Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Grimmener SV enttäuscht

Grimmen Grimmener SV enttäuscht

Gegen den Landesligaaufsteiger Greifswalder FC II verliert die Verbandsliga-Elf mit 0:3

Voriger Artikel
Fußball bis nach Mitternacht
Nächster Artikel
Berliner Luft gewinnt Turnier unter Flutlicht

Sven Berndt (li.) war einer der agilsten Grimmener auf dem Platz gegen die Zweite des Greifswalder FC – seinem Ex-Verein.

Grimmen. Es will einfach nicht rund laufen bei den Verbandsligisten des Grimmener SV. Sahen sie im Testspiel gegen den Gnoiener SV noch gut aus – dieses gewann der GSV mit 2:0, versagten sie am Sonnabend gegen den Landesligaaufsteiger Greifswalder FC II. Mit einer 0:3-Niederlage mussten sich die Pasch-Schützlinge am Ende abfinden.

OZ-Bild

Gegen den Landesligaaufsteiger Greifswalder FC II verliert die Verbandsliga-Elf mit 0:3

Zur Bildergalerie

Auch mit etwas Distanz zum Spiel überwiegt die Ent-

täuschung.“Eckerhard Pasch, GSV-Coach

„Die ganze Spielanlage war einfach miserabel – wie auch in der Vorwoche in Karlsburg“, kritisiert Grimmens Trainer Eckerhard Pasch. „Unser Dilemma ist einfach der kleine Kader“, schätzt er ein. Aber der Verein hätte sich für den Weg entschieden, seinen eigenen Nachwuchs im Männerbereich zu etablieren, „und das braucht einfach Zeit und Geduld“, weiß Pasch, der die Entscheidung des GSV voll und ganz unterstützt, wie er betont.

Dennoch: „Auch mit etwas Distanz zum Spiel überwiegt immer noch die Enttäuschung“, sagt er. „Denn die Fehler haben wir selbst gemacht“, begründet er. Hinzu kam das Fehlen von Stammspielern wie Thomas Boljahn, Patrick Jeschke und auch Tom Müller, was sich in der Partie ebenfalls schnell bemerkbar gemacht habe.

Grimmen fand schon nicht gut in die Partie. Die Greifswalder zeigten sich willensstärker und auch in den Zweikämpfen präsenter. Die erste Chance hatte zwar Grimmen durch einen Rambow-Kopfball, doch das erste Tor markierten die Gäste in der 23. Minute durch Sebastian Olthoff. Fünf Minuten vor der Pause war dann wiederum Olthoff enteilt, wenn auch klar im Abseits stehend. Er chippte den Ball über Wühn und es stand 0:2.

Grimmen kam nach der Pause etwas besser ins Spiel, agierte nun deutlich offensiver. Das ließ dem GFC II viel Platz für Konter, die zunächst aber verpufften. Stephan Rambow, Marcel Max und vor allem Sven Berndt erarbeiteten sich Möglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. 15 Minuten vor dem Ende saß dann ein Konter des Gegner und der baumlange Sven Werber entschied die Partie zum 3:0-Sieg für die jungen ambitionierten Greifswalder. „Für uns wird es eine schwierige Saison“, wagt Pasch nach dieser Partie einen ersten Ausblick auf die in zwei Wochen beginnende Verbandsliga-Saison. Alle müssten eine Schippe drauf legen und vor allem an einem Strang ziehen. „Wenn man sich ein Level erarbeitet hat, wie wir in den vergangenen Jahren, dann ist man schnell enttäuscht“, weiß Pasch, der sich diesen Schuh durchaus auch selbst anzieht. Um so mehr appelliert er an den Teamgeist seiner Mannschaft.

Dass sie diesen durchaus haben, bewiesen sie schließlich am Mittwochabend gegen den Gnoiener SV. Vor allem in der ersten Halbzeit stand die GSV-Elf gegen den Landesligisten, gegen den sie in der Vergangenheit meistens schlecht aussah, recht gut und konnte nach vorne Akzente setzen. Nach knapp einer halben Stunde wurde Thomas Boljahn regelwidrig von den Beinen geholt und verwandelte den fälligen Elfmeter selbst. Marcel Max war es schließlich, der aus großer Distanz, den zu weit vor dem Tor befindlichen Gnoiener Keeper überwand und Marke Traumtor den 2:0-Endstand markierte.

Das nächste Testspiel: Grimmener SV – FSV Kühlungsborn, Freitag, 19 Uhr, Sportforum Grimmen

Anja Krüger und Christian Bockhahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baabe

Mit einem 8:1-Sieg konnte sich der SV Putbus im ersten Vorbereitungsspiel auf dem Jahn-Sportplatz durchsetzen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.