Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Grimmener SV spielt gegen Friedland: Ziel sind drei Punkte

Grimmen Grimmener SV spielt gegen Friedland: Ziel sind drei Punkte

Anstoß ist morgen um 14 Uhr im Stadion des Grimmener Sportforums

Grimmen. Fußball. Der Grimmener SV spielt morgen in der Verbandsliga gegen den TSV Friedland. Anstoß ist um 14 Uhr im Sportforum.

Ziel sind, so der stellvertretende Vereinspräsident Christian Bockhahn ganz klar drei Punkte. Denn die Friedländer sind eine Mannschaft, die am Ende voraussichtlich um den Klassenerhalt spielen dürfte, schätzt er ein. So gesehen sei es für unsere Jungs wichtig, hier die Punkte mitzunehmen, denn mit dem Kampf um den Klassenerhalt wollen die Grimmener am Ende der Saison nichts zu tun haben.

Das ist erklärtes Ziel. „Wir wollen eine ruhige Saison spielen“, sagt Bockhahn. Hinzu kommt, dass die Grimmener zuhause gegen Friedland immer gut ausgesehen haben.

Friedland ist eine kampfstarke und schlagkräftige Truppe, die ähnlich wie Grimmen agiert und viel über die Flügel kommt. Deshalb liegt sie unserer Mannschaft auch. Bockhahn ist sehr optimistisch, dass der Grimmener SV die drei Punkte morgen auch mitnehmen kann. Das würde auch in der Tabelle sicher einen Schritt nach oben bewirken.

Momentan belegt der GSV dort Platz 6 nach bisher zwei Spielen. Gegen Hagenow hatten unsere Jungs am 2. Spieltag zuhause 4:1 gespielt. Beim MSV Pampow holte der GSV am 3. Spieltag immerhin ein beachtenswertes 1:1. Am ersten Spieltag hatte Grimmen spielfrei. Das kam, weil die Liga zunächst aus 17 Mannschaften bestand. Mittlerweile sind es durch den Rückzug der zweiten Mannschaft der TSG Neustrelitz nur noch 16. Teams. Insofern ist die Tabelle auch nicht hundertprozentig aussagekräftig, weil zwei Mannschaften, die TSV Bützow und der Förderkader René Schneider, bereits vier Spiele absolviert haben.

Bützow ist wegen der bereits absolvierten vier Spiele gegenwärtig Spitzenreiter, gefolgt vom Greifswalder FC, der seine drei Auftaktmatches alle gewonnen hat und schon jetzt nicht nur neun Punkte, sondern auch eine beachtenswerte Tordifferenz von 14:2 aufweisen kann. „Für mich sind Greifswald und Torgelow auch die klaren Favoriten für den Aufstieg in die Oberliga“, bekennt Bockhahn. Gegen Torgelow müssen die Grimmener übrigens in 14 Tagen ran. Das wird sicher ein sehr spannendes Spiel vor heimischer Kulisse. Aufs Derby gegen den Greifswalder FC müssen die Fans noch ein bisschen warten. Es ist für den 14. Spieltag angesetzt. Dieser findet am 3. Dezember um 13 Uhr in Grimmen statt.

Was die morgige Partie gegen den TSV Friedland angeht, kann Bockhahn noch nicht hunterprozentig sagen, wer alles mitspielt, weil hinter zwei, drei Stammspielern noch Fragezeichen stehen.

Fußball-Verbandsliga: Grimmener SV - TSV Friedland, Anstoß morgen um 14 Uhr im Grimmener Sportforum.

Reinhard Amler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen
Tim Vergils (rechts) gewann viele Zweikämpfe und spielte gefährlich Pässe.

Gegen den Verbandsligisten SV 90 Görmin überzeugen die Landesligisten vom Vfl Bergen im Lübzer Pils Cup mit einem klaren 3:1-Sieg vor heimischer Kulisse

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.