Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Grimmens Handball-Männer sinnen auf Revanche

Grimmen Grimmens Handball-Männer sinnen auf Revanche

Handball Morgen ist wieder Heimspieltag bei den Handballern des HSV Grimmen. Und es warten viele Leckerbissen mit interessanten Derbys.

Voriger Artikel
Rückrundenauftakt zu Hause verdient gewonnen
Nächster Artikel
HSV-Frauen feiern deutlichen Sieg

Steve Salbrecht (li.) und sein HSV-Team gieren morgen nach Punkten gegen Stralsund II.

Quelle: Anja Krüger

Grimmen. Handball Morgen ist wieder Heimspieltag bei den Handballern des HSV Grimmen. Und es warten viele Leckerbissen mit interessanten Derbys.

Höhepunkt des Tages soll ein Sieg und damit die Wiedergutmachung für die teilweise desolate Leistung in den vergangen Spielen der MV-Liga-Männer sein. Um 18 Uhr gibt sich der aktuelle Tabellenzweite die Ehre in der Sporthalle Südwest. In den letzten Partien hatten die Grimmener ihre Fans nicht gerade verwöhnt und teilweise verärgert. Aber eine besondere Motivationsspritze bedarf es gegen die Gäste vom Sund nicht. Erstens ist es ein Derby, zweitens kommt der Zweite nach Grimmen und drittens sinnt das Team nach Revanche für die knappe und unnötige 29:30-Niederlage in Stralsund. Des Weiteren soll die gute Bilanz gegen die Reservemannschaften und damit gleichzeitig Spitzenteams der Liga weiter ausgebaut werden. „Dabei braucht die Mannschaft wieder alle Zuschauer, egal wie die letzten Partien gelaufen sind“, wirbt HSV-Trainer Lars Kibscholl.

Aufgrund eines Spieles weniger rangieren die Gäste auf dem zweiten Rang und haben es selber in der Hand, die Meisterschaft einzufahren. Die junge Truppe spielt als Aufsteiger eine überragende Saison und hat sich gleich frühzeitig in der Spitzenposition festgesetzt. Nur in den vergangenen Wochen haperte es ein wenig, als es zu Hause eine Niederlage im direkten Duell gegen Schwerin gab und die Mannschaft deutlich in Warnemünde verlor.

Los geht der Heimspieltag aber bereits um 10.30 Uhr mit der Nachholpartie der weiblichen Jugend C gegen den SV Warnemünde. Das Hinspiel Anfang des Jahres war einen klare Angelegenheit. Nun soll der nächste Erfolg für eine Medaille her. Anschließend erwarten um 12 Uhr die Jungs von Mario Schmidt und Patrick Plötz, die männliche Jugend B, den Stralsunder HV in der Sporthalle Südwest. Im Hinspiel hatten die Jungs so ihre Probleme, ehe am Ende die zwei Punkte heraussprangen. Auch morgen muss man sicherlich mit viel Widerstand rechnen. Es geht nun in die Wochen der Wahrheit. Jeder Erfolg bringt das Team einen Schritt näher an die Meisterschaft.

Im dritten Spiel des Tages empfängt die Verbandsligareserve um 14 Uhr die Insulaner von Usedom. Aktuell stehen die Gäste auf dem zweiten Rang und haben alles selbst in der Hand, noch Erster zu werden. Denn bei zwei Spielen weniger und dem besseren Punktekonto ist die Spitze sicherlich das Ziel. Doch die HSV-Sieben hat da etwas gegen. Nach der Niederlage im Hinspiel wollen sich die Männer revanchieren und zeigen, dass es auch anders geht. In den letzten Spielen zeigt die Formkurve deutlich nach oben und somit soll im letzten Heimspiel der regulären Saison ein Erfolg gefeiert werden.

Anschließend wollen die HSV-Frauen im Derby gegen Motor Barth die Heimserie von zuletzt zwei Spielen weiter ausbauen und am Minimalziel Platz sechs arbeiten. Die Gäste reisen um 16 Uhr als Schlusslicht in die Trebelstadt und warten seit dem ersten Spieltag auf den nächsten Erfolg.

Nachwuchs will punkten

5 Nachwuchsmannschaften des HSV Grimmen gehen auswärts auf Punktejagd.

männliche Jugend A gegen HV Altentreptow (morgen, 14 Uhr) weibliche Jugend B gegen Pasewalker HV (Sonntag, 13 Uhr)

weibliche Jugend D gegen Fortuna Neubrandenburg (morgen, 12 Uhr)

Mixed-E-Jugend gegen Stralsunder HV (morgen in Loitz, 12.30 Uhr)

Mixed-F-Jugend gegen HSV Peenetal Loitz und Handball SG Greifswald (Sonntag in Ahlbeck, ab 12 Uhr)

Von Manuel Abé

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.