Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Grimmens Handball-Zweite gewinnt in der Endrunde

Bützow Grimmens Handball-Zweite gewinnt in der Endrunde

HSV setzt sich spielentscheidend ab.

Bützow. Handball / Verbandsliga-Endrunde: TSV Bützow II - HSV Grimmen II 19:23 (8:11). Am Sonnabendabend musste die zweite Männermannschaft vom HSV Grimmen zum Rückspiel in der Verbandsliga-Endrunde bei der zweiten Vertretung vom TSV Bützow antreten. Das Hinspiel in heimischer Halle wurde mit 28:23 gewonnen. So nahm der HSV für das Rückspiel einen Fünf-Tore-Vorsprung mit in die Partie. Die Trebelstädter führten durch Alexander Kopilow mit 1:0. Dann mussten sie aber im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen. Von nun an bestimmte der HSV jedoch das Spiel. Durch Tore von Köpke, Ruppert und Kopilow baute die Zweite ihren Vorsprung auf 4:1 aus. Der Drei-Tore-Vorsprung hielt die ganze erste Halbzeit an. Wie so oft zu Auswärtsspielen nicht in Bestbesetzung angetreten, hieß die Devise: Hinten Beton anrühren und nach vorn mit viel Geduld die Angriffe ausspielen. Dies ging dann auch voll und ganz auf. Trotz torarmen ersten Durchgang führte Grimmen mit 11:8 zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit verkürzten die Gastgeber mehrmals bis auf ein Tor (11:10, 13:12, 16:15). Doch der Ausgleichstreffer gelang den Bützowern nicht. So legte der HSV einen kurzen Zwischenspurt ein, setzte sich spielentscheidend auf 20:15 ab. Die restlichen Minuten war der HSV dann wieder hell wach und ließ den Gastgeber nicht mehr heran. So durfte in den letzten Spielminuten David Schneider noch einmal in den Erwachsenenbereich reinschnuppern. Am Ende gewann die Zweite ihr letztes Saisonspiel mit 23:19 und belegte damit in der Endrunde der Verbandsliga den fünften Tabellenplatz. Wedel, Kluth, Abé (2), Schultz (1), Köpke (3), Kopilow (8), Mockschan (4), Ruppert (5), Schneider.

 



lk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.