Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Groll über verlorene Punkte

Grimmen Groll über verlorene Punkte

„Aufgrund des Spielverlaufes sind es eindeutig zwei verlorene Punkte“, machte Trainer Ronny Möller nach dem Spiel gegen den FSV Garz keinen Hehl aus seinem Groll.

Grimmen. „Aufgrund des Spielverlaufes sind es eindeutig zwei verlorene Punkte“, machte Trainer Ronny Möller nach dem Spiel gegen den FSV Garz keinen Hehl aus seinem Groll.

Dabei kam Grimmen gut in die Partie: Bereits in der sechsten Minute sorgte Jörn Gau mit einem schönen Tor ins lange Eck für die Grimmener Führung. Aber auch der Gast aus Garz blieb immer gefährlich.

Konter und Standardsituationen sorgten für Torgefahr, doch zunächst agierte Steffen Westphal im Grimmener Tor sehr sicher.

In der 38.Minute schaffte es der GSV II dann mal zur Grundlinie durchzubrechen und einen flachen Ball in den Strafraum zu bringen, wo Tony Schultz goldrichtig stand und zum 2:0-Pausenstand erhöhte.

In der zweiten Halbzeit bestimmte Garz die Partie. Immer wieder wurden Garzer Standards gefährlich und so fiel dann auch in der 67. Minute das 2:1 nach einem Freistoß von der Mittellinie, der aus acht Metern von Robert Baumann ins Tor verlängert wurde. Nun verfiel die Grimmener Mannschaft in die Hektik, die in den Vorwochen an der Tagesordnung war.

In der 80. Minute kam dann zu allem Überfluss ein Eigentor von Keeper Steffen Westphal dazu. Aber die Mannschaft zeigte nun eine Reaktion und wurde belohnt: In der 86.Minute war es Routinier Jörn Füsting, der aus 20 Metern abzog und das viel umjubelte 3:2 markierte. In der Nachspielzeit dann nochmal Freistoß von der Mittellinie, die Grimmener Hintermannschaft staffelt sich viel zu tief und der Ball von Philipp Bohn landet zum 3:3-Endstand im Tor.

Der GSV II spielte mit: Westphal, Otto, Wolff, T.Müller, Gau (83.Lehmann), Füsting, Wrüske, Lewing, Schultz (71.Graf), Schneider und Anders.

Christian Bockhahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.