Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
HSV-Männer stehen vor schwerem Spiel in Demmin

Grimmen HSV-Männer stehen vor schwerem Spiel in Demmin

Handballer aus Grimmen wieder gefordert / Frauen peilen ersten Erfolg an

Grimmen. Den Männern des HSV Grimmen steht bei ihrem dritten Auswärtsspiel hintereinander erneut ein schwieriger Gegner gegenüber. Denn die Herren müssen in der MV-Liga bei der Einheit Demmin antreten. Das wird schon eine Mammutaufgabe für uns werden. Klar kann man sich ein besseres Auftaktprogramm wünschen, aber wir nehmen es wie es kommt“, hadern die Coaches etwas mit dem Spielplan.

Die Gastgeber haben bislang keine Niederlage kassiert und stehen nach vier Duellen auf Tabellenplatz zwei. Grimmen steht – mit zwei Niederlagen gegen Neubrandenburg und Ribnitz sowie einem Sieg – auf Rang zehn. „Neubrandenburg ist kein Beinbruch und da wird vermutlich niemand gewinnen, aber von der Niederlage in Ribnitz waren wir enttäuscht. So können wir morgen nicht spielen“, betont Trainer Lars Kibscholl.

Zudem fehlen dem HSV mit Tim Pischke, Andre Machel, Steve Salbrecht, Johann Bornemann und Carl-Jonas Tschirschwitz wichtige Akteure. Außerdem stehen mit Alexander Kopilow und Max Granholm zwei weitere Spieler nicht zur Verfügung. Einen Lichtblick gibt es im Kader aber doch: Mit Danny Keil kommt ein Stabilisator in der Abwehr wieder dazu.

Die Trainer sind dennoch zuversichtlich. „Wir haben Vertrauen in das Team. Die Erfolge stellen sich schon noch ein und da müssen wir und auch die Fans Geduld haben. Und sicherlich werden uns auch Samstag wieder viele im Derby unterstützen“, ist sich Lars Kibscholl sicher. Anwurf ist um 17.00 Uhr.

Ebenfalls zu Auswärtsspielen sind Sonnabend die zweite und dritte Männermannschaft des Vereins unterwegs. In der Verbandsliga muss die HSV-Reserve ab 16.30 Uhr bei der zweiten Mannschaft der SG Uni Greifswald/Loitz ran. Das Duell findet dieses Mal in Greifswald statt und ist gleichzeitig das Vorspiel zum Oberliga-Duell SG Uni Greifswald/Loitz gegen den Stralsunder HV. Der HSV aus Grimmen ist perfekt gestartet und konnte einen Kantersieg gegen Waren feiern. Allerdings wartet mit der Mannschaft aus Loitz ein anderes Kaliber auf das Team.

Der dritten Mannschaft steht nun das zweite Punktspiel in der Bezirksliga bevor. Die Herren fahren dazu nach Greifswald und treten dort gegen das dritte Team des HC Vorpommern-Greifswald an. Los geht es um 18.00 Uhr.

Die Frauen des HSV Grimmen haben am Sonntag ein Heimspiel und empfangen Aufsteiger Rostocker HC II. Die Gäste stellen ein junges Team, das souverän den Titel in der Verbandsliga feiern konnte. Die Rostocker sind wie die Gastgeber mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und hatten ebenfalls kein leichtes Auftaktprogramm. Nun streben beide Teams den ersten Erfolg an. „Für uns wird es wohl die erste Begegnung mit einem Team auf Augenhöhe sein. Und am Ende siegt die Mannschaft, welche weniger Fehler macht“, sagt Trainer Roman Bernhardt. „Wenn wir an die ersten beiden Begegnungen anknüpfen, dann ist Sonntag auf jeden Fall viel möglich“, schaut Bernhardt positiv auf das Spiel. Beginn in Grimmen ist um 16.00 Uhr.

Manuel Abe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubrandenburg
RHV-Spieler Stephan Voss (l.) wird vom Neubrandenburger Ksawery Gajek am Abspiel gehindert.

RHV unterliegt in Neubrandenburg vor rund 1400 Zuschauern mit 16:38

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.