Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Handballer auswärts erfolglos

Handball Handballer auswärts erfolglos

„Wir haben die erste Halbzeit richtig schlecht gespielt“, ärgerte sich SHV-Trainer Michael Philippen über die ersten dreißig Minuten der Partie am Samstagabend.

Handball. Bei der GWD Minden II verlor der Stralsunder HV mit 26:29. Zur Pause lag das Team vom Sund bereits mit 10:16 zurück.

„Wir haben es einfach nicht umgesetzt gekriegt, was wir zwei Wochen lang trainiert haben“, berichtete der Coach gestern am OZ—Telefon. Erschwerend hinzu kam, dass der SHV ab der 15. Spielminute, bereits ohne den verletzten Kapitän Markus Dau angetreten, auch auf Spielmacher Martin Brandt verzichten (Zerrung) musste.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gastgeber binnen weniger Minuten auf 22:14. Das Spiel schien entschieden. Doch auf einmal lief es. „Wir haben dann auf den Punkt gespielt, taktisch alles so umgesetzt, wie wir es uns vorgenommen hatten. Kämpferisch haben wir uns nichts vorzuwerfen“, hatte Michael Philippen auch positive Aspekte zu berichten.

„Von acht Toren Rückstand kämpfen wir uns auf zwei ran, vergeben nach dem 22:24 einen Siebenmeter“, so der Coach weiter. Lob gab es für Rico Mittmann (7 Tore) und Marcel Effenberger. Im Kampf um den Nichtabstieg wird die Luft nun allerdings immer dünner. Drei Teams kämpfen noch um einen Platz, der zum Verbleib in der 3. Liga berechtigt.

ik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.