Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Grimmen Hausherren halten beide Punkte zu Hause
Vorpommern Grimmen Sport Grimmen Hausherren halten beide Punkte zu Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 19.01.2015
Die Handballer der zweiten Männermannschaft, im Bild Christoph Pohle, kämpften um jeden Ball. Ihr Einsatz lohnte sich, sie siegten verdient.

Handball / Männer: Verbandsliga Ost / HSV Grimmen 2 — SV Motor Barth 39:28. Am zwölften Spieltag musste die zweite Männermannschaft des HSV Grimmen im Derby gegen die Boddenstädter des SV Motor Barth antreten.

Den ersten Treffer der Partie erzielte Carl Jonas Tschirschwitz für den Gastgeber. Im Gegenzug konnten die Gäste ausgleichen. In den weiteren Minuten schenkten sich beide Mannschaften nichts und es kam die erhoffte Derbystimmung auf. Wobei man den Hausherren ansah, dass sie beide Punkte zu Hause halten wollten und so setzten sie sich frühzeitig von den Barthern ab. Wie gewohnt nahmen sich die Trebelstädter während des Spielverlaufs eine unnötige Pause auf dem Feld. So konnten die Gäste beim Stand von 10:4 auf 10: 8 verkürzen. Nun war es Sven Mockschan, der den elften Treffer für die Grimmener erzielte und damit einen Weckruf startete. Weitere vier Tore folgten und man konnte sich wieder etwas Luft verschaffen. Bis zum Halbzeitpfiff setzte man sich weiter ab und bei einer Acht-Tore-Führung wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und bestimmten den weiteren Spielverlauf. Diesmal verzichteten die Männer sogar auf die kleine Pause am Anfang der zweiten Halbzeit, eine Schwäche in dieser Saison, und setzten sich weiter ab. Am Ende gewannen sie verdient mit 39: 28.

Lars Kibscholl



OZ

5,83 m im Kugelstoßen reichten für Podiumsplatz, Marie Reich auf Platz 3.

19.01.2015

Hallenfußball / Warbelcup in Gnoien. Auch bei seinem dritten und letzten Auftritt auf dem Hallenparkett konnte sich der Verbandsligist des Grimmener SV nicht ins ...

19.01.2015

Zitterpartie nach verspieltem Acht-Tore-Vorsprung gegen die Spielgemeinschaft aus Bützow/Güstrow.

19.01.2015
Anzeige