Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Heimniederlage gegen den Aufsteiger

Kirchdorf Heimniederlage gegen den Aufsteiger

SV Traktor Kirchdorf verliert 0:2 gegen Lok Stralsund

Voriger Artikel
Judokas überzeugen überregional
Nächster Artikel
Anmeldefrist für Lauf endet 11. Oktober

Enttäuschte Spieler: Der SV Traktor Kirchdorf (rot) hat sein Heimspiel gegen ESV Lok Stralsund mit 0:2 verloren.

Quelle: Isabell Schröder

Kirchdorf. Mit nur drei Punkten aus fünf Spielen lagen die Kicker der SV Traktor Kirchdorf auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Kreisoberliga. Auch gegen den ESV Lok Stralsund sollte nichts Zählbares rausspringen, Kirchdorf verlor mit 0:2.

SV Traktor Kirchdorf:

Paeplow, Kehring, Klein, Schacht, Haker, Lindhorst, Rummler, Fischer, Ebert, Renner, v. Randow (30. Schwiemann)

Spielerisch kam nicht viel zusammen beim SVK. Torchancen waren im ersten Durchgang Mangelware, die 50 Zuschauer sahen ein schwaches Spiel. In der 30. Minute nahmen die Sorgen bei den Kirchdorfern zu:

Richard von Randow musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Die zweite Halbzeit begann schließlich vielversprechender für die Kirchdorfer. Das Team verlagerte das Spiel in die Hälfte des Gastes. Dadurch wurden die Gastgeber jedoch offen in der Defensive, was der Stralsund in der 51. Spielminute ausnutzte. In der 78. Minute leistete sich der SVK im Spielaufbau einen Fehler, den Thomas Kirchner zum 0:2 nutzte. Dies war gleichzeitig die Vorentscheidung. Der SV Traktor Kirchdorf hatte verdient mit 0:2 gegen einen starken Aufsteiger verloren.

ep

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.