Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Grimmen Judokas erringen viermal Gold
Vorpommern Grimmen Sport Grimmen Judokas erringen viermal Gold
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 24.04.2017
Grund zur Freude: Platz vier belegten die Nachwuchsjudokas des KSV Grimmen in Bansin in der Mannschaftswertung. Quelle: Foto: Hannes Päplow

Mit einer Bilanz von viermal Gold, fünfmal Silber, dreimal Bronze und viermal Platz fünf kehrten die Nachwuchssportler des Kampfsportvereins Grimmen am Wochenende in die Trebelstadt zurück. Zusammen mit ihren Trainern waren 15 Athleten zur ersten Auflage des Judoturniers in Bansin gereist. Insgesamt fanden 150 Sportlerinnen und Sportler aus elf Vereinen den Weg in die Wettkampfhalle.

Den Start am Wettkampftag vollzogen die „Kleinen“ in der Altersklasse U 8. Dort konnten sich Chris Löhrke (bis 24 kg) nach drei Kämpfen über Gold und Lara-Mia Bünning (bis 20 kg) ebenfalls nach drei Kämpfen bei ihrem ersten Wettkampf über Silber freuen. Im Anschluss fanden die Kämpfe der Altersklasse U 10 statt. Dort konnten die Grimmener Athleten folgende Platzierungen erringen: Lukas Mäuslein (bis 28 kg) Platz eins, Emma Walther (38 kg) ebenfalls Platz eins, Andre Wähnke (34 kg) Platz zwei, Lilly Dräger (40 kg) ebenfalls Platz zwei und Heorhii Belender (26 kg) Platz fünf.

In der Altersklasse U 12 holten die Grimmener zweimal Silber für Mathis Hanf und Leni Bünning, sowie viermal Bronze für Magnus Rusch, Hagen Rabe, Joel Meliß und Magnus Jahns. Fünfte Plätze gingen an Pascal Kalsow, Andrii Tereshenkov und William Lada.

Den krönenden Abschluss machte in Bansin schließlich Cora Löhrke, die in der Altersklasse U 17 ebenfalls Gold erkämpfte.

Hannes Päplow

Grimmener Verbandsligist gewinnt 3:1 gegen Tabellennachbarn aus Görmin

24.04.2017

30:20-Sieg beschert Grimmener Handballfrauen am Saisonende den achten Platz in der MV-Liga

24.04.2017

Der Grimmener SV hat sich zu Saisonbeginn entschieden, auf junge Spieler zu setzen und keine erfahrenen Akteure zu verpflichten, die bezahlt werden wollen.

21.04.2017
Anzeige