Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Judokas zu Gast in Brüel und in Einfeld

Sport Judokas zu Gast in Brüel und in Einfeld

Ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende für Grimmens Kampfsportler.

Judo — Judokas des Kampfsportvereins Grimmen starteten am Sonnabend beim Gerhard Freitag Gedenkturnier. Schon hier hinterließen sie, drei Wochen vor den Landesmeisterschaften, einen starken Eindruck.

In der Altersklasse U14 setzten sich mit Franziska Zanker (36 Kilogramm) und Paula Schmitt (40 kg) zwei der KSV-Mädels durch und erkämpften Gold. Silber ging an Nele Ziesemer und Bronze an Jessica Jeske (beide bis 48 kg).

In der U17 siegte unser Tobias Sieg bis 81 kg. Silber erkämpften Nadine Vogt (52 kg), Alex Meier (55 kg), Paul Päplow (60 kg) und Lukas Peters (73 kg).Dritte Plätze gingen mit Helena Vogt (52 kg) und Maximilian Schmitt (55 kg).

Weiter ging es mit den Kämpfen der Männer. Hier konnten sich die Grimmener Kämpfer Johan Groth (81 kg) und Hannes Päplow (90 kg) erfolgreich auf Platz Eins kämpfen. Ole Prehs startete erstmalig bei den Männern bis 66 kg und wurde Dritter. In der Mannschaftswertung landete der KSV auf dem dritten Rang.

Nach diesem Wettkampf ging es dann weiter nach Einfeld, wo die Grimmener Kämpfer vom befreundeten Verein TS Einfeld zum 8. Internationalen Schwanen-Cup geladen waren.

Mit Sten Rabsch startete dort bereits am Sonnabend einer der KSV-er in der Altersklasse männliche U12. In einem Starterfeld von 15 Sportlern siegte Sten drei Mal in der Vorrunde und stand im Finale.

Leider verlor er dieses durch eine kleine Wertung. Trotzdem war der zweite Platz ein hervorragendes Ergebnis. Am Sonntag ging es dann los mit den Mädels der U12. Hier ging Jessica Jeske bis 46 kg auf die Tatami und sicherte sich nach tollen Kämpfen die Silbermedaille. Es folgten die Kämpfe der U15, bei welchen erneut Franziska Zanker (bis 36 kg) überzeugte und souverän Gold erkämpfte. Nadine und Helena Vogt kämpften beide das Finale in der Gewichtsklasse bis 52 kg unter sich aus. Am Ende hatte Nadine die Nase vorne und holte Gold. Silber ging an Helena.

Einen weiteren zweiten Platz erkämpfte Nele Ziesemer bis 48 kg. Leider verlor sie ihren Finalkampf etwas unglücklich, zeigte an diesem Tag aber eine fantastische Leistung. Einen dritten Platz erkämpfte sich Paula Schmitt bis 40 kg.

Nun folgten die Kämpfe der U18 männlich. Hier glänzte einmal mehr der Grimmener Tobias Sieg. An diesem Tag in der 73iger-Gewichtsklasse startend, dominierte er das gesamte Starterfeld und holte nach vier Siegen Gold.

Ebenfalls in der Klasse bis 73 kg ging Lukas Peters auf die Matte. Auch er gewann alle seine Kämpfe bis hin zum Finale. Dort unterlag er dann aber Tobias und holte Silber. Ebenfalls Silber erkämpfte sich der gut aufgelegte Alex Meier bis 55 kg. Bronze ging in der gleichen Gewichtsklasse an Max Schmitt.

Bis 60 kg reichte es für Paul Päplow dieses Mal nicht auf das Siegerpodest. Nach schweren Duellen wurde er am Ende lediglich Fünfter. Bis 66 kg starteten Marcel Elsner und Ole Prehs. Ole schaffte es auf Platz Drei, Marcel musste auf Grund einer alten Verletzung schon in der Vorrunde aufgeben.

 

Ralf Päplow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.