Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Junge Leichtathletik-Talente überzeugen bei Titelkämpfen

Mönchengladbach/Ribnitz-Damgarten Junge Leichtathletik-Talente überzeugen bei Titelkämpfen

Wiebke Griephan, Fiona Bochert und Matthias Köpcke vom LAV Ribnitz-Damgarten/ Sanitz sorgen bei den deutschen Jugend-Meisterschaften in Mönchengladbach für Furore

Voriger Artikel
Spielgemeinschaften haben sich bewährt
Nächster Artikel
Ausstellung: Der FC Hansa und die Stasi

Das war eine gute Leistung: Außenseiterin Wiebke Griephan vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz erreichte im 100-Meter-Hürdenlauf das Finale und belegte dort den achten Platz. Fotos (2): Ralf Görlitz/rgsportbilder

Mönchengladbach/Ribnitz-Damgarten. Für den großen Wurf hat’s nicht gereicht, dennoch sorgten drei Leichtathleten des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz bei den deutschen U-20-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Mönchengladbach (Nordrhein- Westfalen) als jüngerer Jahrgang in ihrer Konkurrenz für Aufsehen.

OZ-Bild

Wiebke Griephan, Fiona Bochert und Matthias Köpcke vom LAV Ribnitz-Damgarten/ Sanitz sorgen bei den deutschen Jugend-Meisterschaften in Mönchengladbach für Furore

Zur Bildergalerie

Leider wurde es keine Zeit unter zwölf Sekunden. Das ist sehr schade, denn nun ist die Saison vorbei.“Wiebke Griephan (18) nach dem verpassten Finale im 100-Meter-Lauf

Wiebke Griephan qualifizierte sich im 100-Meter-Lauf für die Zwischenrunde. Dort war aber Endstand. Fürs Finale, wie noch bei den deutschen Hallenmeisterschaften im Februar, als die 18-Jährige über 60 Meter den sechsten Platz belegte, reichte es diesmal nicht.

„Ich bin mit 12,05 Sekunden nah an meine persönliche Bestzeit von 12,03 Sekunden rangelaufen. Das ist in Ordnung. Leider wurde es aber keine Zeit unter zwölf Sekunden. Das ist sehr schade, denn nun ist die Saison vorbei“, konstatierte die Abiturientin.

Besser lief es für Griephan im 100-Meter-Hürdenrennen. Zwar absolvierte sie einen langsamen Vorlauf, der sie knapp für die Teilnahme an der nächsten Runde berechtigte, ließ dann aber einen technisch verbesserten Zwischenlauf folgen und kam im Bereich ihrer Bestzeit ins Ziel. Im Finale lief Griephan als Achte über die Ziellinie.

„Der achte Platz in diesem Jahr ist ein Riesenerfolg!“, jubelte Vater und Heimtrainer Dirk Griephan. „Im kommenden Jahr werden wir den Fokus komplett auf den Hürdensprint legen. Die zwei 100-Meter-Läufe am Vortag kosteten doch viel Kraft“, analysierte der Coach und ergänzte: „Im Oktober beginnt Wiebke ihr Studium an der Uni Rostock. Dann kann sie auch im Winter in der Laufhalle auf Tartan trainieren und ihre Technik stabilisieren.“

Die meisten ihrer Konkurrentinnen im Mönchengladbacher Grenzlandstadion sind fest ins bundesweite Leistungssportsystem mit zweimaligem Training pro Tag und dies sechs Mal pro Woche integriert.

Griephan trainierte bislang „nur“ nachmittags.

Ihre Vereinskameradin vom LAV, Fiona Bochert, schied bereits im 100-Meter-Vorlauf aus. Die 18-Jährige sammelte in erster Linie wichtige Erfahrungen. Ein besonderes Erlebnis für Bochert: Zwei Bahnen neben ihr stürmte die spätere Siegerin Chantal Butzek, Teilnehmerin an den U-20-Weltmeisterschaften, in die nächste Runde. „Das war total cool! Ein tolles Gefühl, vor so einer vollen Tribüne und in einem Lauf mit der Deutschen Meisterin dabei zu sein, auch wenn es nicht für die nächste Runde gereicht hat“, beschrieb Bochert ihre Gefühle.

Der dritte Starter des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz war Matthias Köpcke. Er trat sowohl über 100 als auch über 200 Meter an und enttäuschte seine Trainer nicht. Auf der kürzeren Distanz lief er zweimal – im Vor- und Zwischenlauf – deutlich unter elf Sekunden ins Ziel. Über 200 Meter erkämpfte sich Köpcke mit neuer persönlicher Bestzeit von 22,06 Sekunden sogar einen Platz im B-Finale.

„Dass sich unsere Athleten neben Schule und Abitur als jüngerer Jahrgang für die deutschen Meisterschaften qualifiziert haben, ist allein schon aller Ehren wert. 2017 stehen ihnen die Türen offen“, sagte LAV-Trainer Klaus Schlottke mit Blick auf das kommende Jahr.

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trinwillershagen

Landesliga-Fußballer aus Trinwillershagen feiern dritten Sieg in der Vorbereitung. Assistenzcoach wird eingewechselt und trifft doppelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.