Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kandeliner D-Jugend schiebt sich auf Platz 3

Kandelin Kandeliner D-Jugend schiebt sich auf Platz 3

Zingster Fußballer konnten die Abwehr der Gastgeber nicht bezwingen

Voriger Artikel
Jeder einen Punkt nach hitzigem Derby
Nächster Artikel
Grimmener SV geht in Neustrelitz auf Punktejagd

Max Schonschadowski (r.), hier im Zweikampf, erzielte die 3:0-Führung für den SV Kandelin.

Quelle: Kerstin Schonschadowski

Kandelin. Fußball/ Kreisoberliga/ SV Kandelin — TSG Zingst

Zu einer sogenannten Spitzenpartie kam es in der Kreisoberliga Nordvorpommern/Rügen der D-Jugendmannschaften aus Kandelin und Zingst.

Die TSG aus Zingst wollte ihren derzeitigen 3. Tabellenplatz gegen den starken Verfolger, den gastgebenden SV Kandelin, unbedingt behaupten. Dementsprechend konzentriert begannen sie dann auch die Begegnung. Aber auch der SVK hatte ein ehrgeiziges Ziel, nämlich die Eroberung des dritten Tabellenplatzes. Auch die Zingster gingen alles andere als schläfrig zu Werke.

Beide Teams enttäuschten die zahlreichen Zuschauer dann auch während der gesamten 60 Minuten nicht. In der fünften Minute fiel bereits das 1:0 für den Gastgeber. Pepe Süß konnte einen Fehler des Gästekeepers für sich ausnutzen, als er aus Nahdistanz einköpfte. Die TSG schien das noch stärker zu motivieren. Sie erspielten sich in der Folgezeit doch einige sehr gute Torchancen. Kandelins Abwehr ließ sich aber nicht bezwingen und rettete sogar zweimal auf der Linie für den bereits überwundenen Torwart. Diese Aktionen beflügelten den Gastgeber in seinem Spiel. Zunehmend übernahmen sie die Partie. Zingst hatte mehr und mehr Probleme, nicht das zweite Tor zu kassieren. Doch bis zum Halbzeitpfiff änderte sich am Ergebnis nichts mehr.

Nach der Pause verstärkte der SVK seinen Bemühungen auf den nächsten Treffer. Nicht ohne Erfolg. Wiederum war es Pepe Süß der in der 34. Minute unhaltbar flach ins kurze Eck zum 2:0 abschloss.

Kandelin drückte weiter. Doch erst in der 47. Minute konnte sich Max Schonschadowski entscheidend zum 3:0 durchsetzen.

In der Folgezeit wirkten die Zingster etwas entmutigt. Vollends enttäuscht waren sie aber erst nach Kevin Zühlkes Direktabnahme in den oberen rechten Torwinkel zum 4:0 in der 59. Minute. Das war dann auch der Schlusspunkt in einer starken Partie des SV Kandelin, in der man die TSG verdient vom 3. Platz verdrängen konnte.

Für den SV Kandelin spielten: Dave Röwer, Pepe Süß, Hermann Prax, Kevin Zühlke, Sebastian Schulz, Elmar Ohlinger, Toni Stolpmann, Jannes Bathke, Mathias Böttcher, Jonas Bahls, Julian Meszaros, Max Schonschadowski, Erdin Beganovic, Alvin Bogatke

Von hd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Team des Greifswalder FC, hier Don Rosario Sendroiu (l.), muss Sonntag gegen Rostock ran.

Der Tabellenerste der Fußball-Verbandsliga muss sich gegen den Rostocker FC behaupten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.