Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Kandeliner erfolgreich gegen den Vorletzten

Rambin Kandeliner erfolgreich gegen den Vorletzten

Viele Chancen bleiben jedoch ungenutzt.

Rambin. Fußball / Landesklasse: SV Rambin 61 - SV Kandelin 1:5 (1:2). Bei herrlichem Fußballwetter wurde am Sonnabend pünktlich um 14 Uhr angepfiffen. Schon in der siebenten Minute wurde ein Schuss aus 20 Metern vom sehr gut aufgelegten Retelsdorf noch abgefälscht. Der Schuss von Alms fand in der achten Minute auch nicht den Weg ins Tor. Wenn Beth in der 13. Minute seinen Elfmeter im Tor untergebracht hätte, wäre mehr Ruhe ins Spiel gekommen.

So mussten sie immer wieder aufpassen, dass sich die Rambiner mit ihren langen Bällen keine nennenswerte Torchance erarbeiteten. In der 17. Minute war dann Beth zur Stelle und markierte das 0:1 aus Sicht der Gastgeber. Weitere Torschüsse der Kandeliner (24. und 26. Minute) waren zu unplatziert, um den Rambiner Schlussmann in Verlegenheit zu bringen. Ein verlängerter langer Ball ließ die Kandeliner Hintermannschaft schlecht aussehen — mit einem „Sonntagsschuss“ wurde der Gastgeber-Ausgleich erzielt, 1:1. Als sich Werbel gegen drei Rambiner durchsetzte und überlegt auf Witt passte, verwertete dieser überlegt zum 1:2 (43. Minute). So ging es in die Pause.

In Halbzeit zwei übernahmen die Gäste vollends die Initiative durch eine Reihe von guten Möglichkeiten. Oliver Pegelow traf in der 50. Minute nach Eckball Witt zum vorentscheidenden 1:3. Eine sehr gute Flanke von Boldt konnte Witt zum 1:4 verwerten und belohnte sich mit seinem zweiten Treffer. Nun folgten Chancen für Kandelin fast im Minutentakt, die unkonzentriert vergaben oder eine sichere Beute des Rambiner Schlussmanns wurden.

Als die Gastgeber in der 76. Minute im Strafraum der Kandeliner auftauchten und aus einem Gewühl heraus auf das Kandeliner Tor schossen, stand Bahls „goldrichtig“, lenkte den straffen Schuss reflexartig über die Querlatte. Eine Minute später wurde Alms auf der linken Außenbahn freigespielt, krönte seinen langen Sprint mit überlegtem Schuss ins lange Eck zum 1:5. Weitere Schüsse auf das Gastgeber-Tor von Glawe und Rahn verfehlten ihr Ziel nur knapp. Bahls, Glawe, Reimus, Rahn, P., Boldt, Urbrock (70. Sachs), Alms, Retelsdorf, Witt, Werbel, Beth (43. Pegelow).

 



Karsten Priemel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.