Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kido-Kids suchen Sponsoren per Internet

Kirchdorf Kido-Kids suchen Sponsoren per Internet

Privatpersonen und Firmen können Nachwuchs des Vereins per Crowdfunding fördern

Voriger Artikel
GSV unterliegt in Greifswald
Nächster Artikel
Fast 150 Starter beim Griebenower Parklauf

Die Kido-Kids, die jüngsten Kicker des SV Traktor Kirchdorf, und ihre Trainer Torsten Jahns (li.) und Falko Berger.

Quelle: Erik Paeplow

Kirchdorf. Der SV Traktor Kirchdorf startet eine Aktion, bei der Privatpersonen und Firmen die Nachwuchsförderung des Vereins unterstützen können.

Damit das Projekt erfolgreich ist, müssen wir innerhalb von 60 Tagen mindestens 1200 Euro einsammeln.“Torsten Jahns, Trainer der Kido-Kids

Mit den Kido-Kids hatte Coach Torsten Jahns im Sommer 2015 einen lang gehegten Wunsch in die Tat umsetzen können. Dem Aufruf der Kirchdorfer, einem kostenlosen Probetraining beizuwohnen, folgten zu Beginn cirka 15 Kinder. Anfang 2016 tummeln sich nun über 25 Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis neun Jahren beim Traditionsverein.

Dies erfordert einiges an Organisation, Trainingsmaterial und viel ehrenamtliche Arbeit der Trainer und Betreuer. Um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden, wollen die Kirchdorfer investieren und neue Jugend- und Minitore besorgen. „Dies können wir finanziell alleine nicht stemmen“, so Jahns. Vier gute Alu-Minitore kostet bereits um die 700 Euro, kippsichere Safety Minitore gar um die 1700 Euro. „Die Gelder für die nötigen Anschaffungen möchten wir mit Hilfe des Crowdfunding-Projekts einsammeln. Wir hoffen auf die Unterstützung der OZ-Leser, die in der Vergangenheit bereits das eine oder andere gemeinnützige Projekt ermöglicht haben“, erzählt Jahns.

Bereits kurz nach dem Start konnten die ersten 300 Euro eingesammelt werden. „Viele Leute scheinen von unserem Vorhaben überzeugt und helfen gerne“, meint Falko Berger, ebenfalls Trainer der Lütten.

Beim Crowdfunding hat jeder die Möglichkeit, bereits mit einem kleinen Beitrag die Kirchdorfer dem großen Ziel ein Stück näher zu bringen. Wie in einem Online-Shop können verschiedene Produkte bzw.

Prämien gekauft werden. Unter dem Link www.fairplaid.org/#!svkbambini können sich hilfsbereite Leser z.B. für fünf Euro den Titel als „Offizieller Bambini-Supporter“ sichern. Für 25 Euro gibt es ein Marken-Fanshirt des SV Kirchdorf oder man fördert das Projekt mit einem Freibetrag.

Für Firmen bieten sich ebenfalls interessante Werbemöglichkeiten als Sponsor. Diese können sich mit einem geringen Betrag mit ihrem Logo auf der Homepage des Verein oder der Facebook-Seite verewigen.

Wenn es etwas mehr sein darf, dann lockt die Sponsorenbande am Spielfeldrand. Aus einigen weiteren Werbemöglichkeiten können Unterstützer aussuchen.

„Ein großer Dank darf allen Helfen gewiss sein. Unsere Sponsoren stehen bei uns im Mittelpunkt. Mit Siegfried Keul haben wir einen langjährigen Sponsor der Herren-Mannschaft und mit Skaliks und Sohn nun einen Hauptsponsor für die Kids gefunden, wenn es um Teambekleidung geht“, merkt Berger an.

Über das Crowdfunding-Projekt sucht der SVK für 200 Euro auch einen Namenspaten für den im Sommer stattfindenden Bambini-Cup. Damit wollen wir dem Kids gleich im ersten Jahr ein tolles Event bieten.

Skaliks und Sohn hat sich bereits die Rechte am Kids-Cup (sieben bis neun Jahre) gesichert. Der Bambinin-Cup ist für die ganz Kleinen im Alter von fünf bis sechs Jahren.

„Damit das Projekt erfolgreich ist, müssen wir jedoch innerhalb von 60 Tagen mindestens 1200 Euro einsammeln“, erklärt Jahns. „Bleiben wir mit Ablauf der Zeit darunter, bekommen wir das Geld nicht ausgezahlt und alle Unterstützer ihr Geld zurück. Was über die 1200 Euro hinaus geht, fließt dann jedoch zu 100 Prozent in die Jugendkasse und damit eine altersgerechte Ausbildung der Kinder.“ Mit dem Ablauf der Aktion erhalten dann alle Spender oder Sponsoren ihre Prämien.

„Mit den Minitoren wollen wir das Trainingskonzept von Horst Wein umsetzen“, fügt Falko Berger hinzu. „Ein international anerkanntes Konzept, welches ideal zur Entwicklung der Spielintelligenz geeignet ist und auch von Vereinen wie Hoffenheim oder Hamburg umgesetzt wird. Die Kinder sollen dadurch einfach mehr Spaß am Spiel haben und sich nicht schon in diesem Alter mit unnötigem ergebnisorientierten Leistungsdruck konfrontiert sehen.“

Genauere Informationen finden Interessierte auf der Webseite des Vereins unter www.traktor-kirchdorf.de

Auskunft erteilt Falko Berger unter ☎ 0151/24038808

Von Erik Paeplow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Spiel zwischen dem VfL Bergen und dem TSV Bützow gab es viele Zweikämpfe um den Ball, wie hier zwischen dem VfL-Kapitän Stefan Person (l.) und dem Bützower Kapitän Felix Engert.

Der Fußball-Landesligist spielt am Sonnabend gegen den Tabellenzweiten / In der Landesklasse könnte Blau-Weiß Baabe der Sprung an die Spitze gelingen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.