Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kirchdorf-Oldies im Viertelfinale

Kirchdorf Kirchdorf-Oldies im Viertelfinale

Alten Herren: Traktor schlägt Stralsunder FC mit 6:4

Kirchdorf. Zum letzten Pflichtspiel vor der Winterpause stand die Hauptrunde im Verbandspokal der Alten Herren des SV Traktor Kirchdorf gegen den Stralsunder FC auf dem Programm. Beide Mannschaften kamen zur Vorrunde in den Genuss eines Freiloses und gaben somit ihren Einstand im diesjährigen Pokalwettbewerb. Da die Sundstädter ihre Punktspiele in der benachbarten Nord/Ost-Staffel austragen, kam mit ihnen ein weitgehend unbekannter Gegner nach Kirchdorf.

Wer nun zwischen beiden Mannschaften zunächst ein vorsichtiges Abtasten erwartet hatte, sah sich vollkommen getäuscht, denn in der Anfangsphase gab es auf beiden Seiten hundertprozentige Torchancen im Zweiminutentakt. Beide Teams konnten jedoch erst einmal kein Kapital aus ihren Möglichkeiten ziehen. Auch als nach dem furiosen Auftakt etwas mehr Ordnung ins Spiel zu kommen schien, blieben die Gäste mit Schüssen aus der Distanz stets gefährlich, so dass SVK-Torhüter Tilo Strauß immer aufmerksam agieren musste. Ein solcher Distanzschuss aus etwa 30 Meter senkte sich dann doch zur Gästeführung (22.) ins Kirchdorfer Netz. Die Heim-Elf ließ sich allerdings trotz des Rückstandes nicht aus dem Spiel bringen und konnte durch Peter Voß (32.)ausgleichen. Die prompte Antwort der SFC-Kicker erfolgte mit einem sehenswerten Kopfballtreffer (34.) zum 1:2-Pausenstand.

Nach dem Wechsel mussten die Gastgeber die Offensive suchen. Dies geschah mit spielerischen Mitteln und so erzielte Torsten Jahns (42.) den Ausgleich. Nun wurde die Partie offener, denn beide Mannschaften drängten auf die Entscheidung und schenkten sich in den Zweikämpfen nichts. Schiedsrichter Olaf Piepenhagen hatte das Spiel trotz der einen oder anderen Nickeligkeit stets sicher in Griff. In der 60. Minute schob erneut Torsten Jahns ein Hereingabe von der rechten Seite aus Nahdistanz zum 3:2-Führungstreffer ins SFC-Tor. In den letzten zehn Minuten machten die Gäste noch einmal Druck und bekamen in der letzten Minute der regulären Spielzeit einen Elfmeter zugesprochen, der sicher verwandelt wurde.

Nun ging es also in die Verlängerung. Es blieb weiterhin eine kampfbetonte Partie, in der beide Teams eine Entscheidung erzwingen wollten. In der 80. Minute zeigte Schiedsrichter Piepenhagen erneut auf den Elfmeterpunkt, diesmal jedoch für die Kirchdorfer Mannschaft. Torsten Jahns ließ sich als Schütze auch durch eine Wiederholung der Ausführung nicht verunsichern und brachte mit seinem dritten Treffer den SVK erneut in Führung. Dann ging es Schlag auf Schlag: Vier Minuten später war der quirlige Peter Voß zur Stelle und baute mit dem 5:3 die Kirchdorfer Führung aus. Drei Minuten vor Ultimo zog Oliver Max aus etwa 20 Metern ab. Sein Ball wurde von einem Stralsunder Spieler noch unhaltbar zur 6:3-Führung für den SVK abgefälscht. Das war dann die endgültige Spielentscheidung. Allerdings zeigten die Gäste noch einmal eine tolle Moral. So konnten sie zwar in der Schlussminute zum 6:4 verkürzen, den Kirchdorfer Viertelfinaleinzug aber nicht mehr verhindern.

Mit diesem überaus spannenden Pokalkampf, in dem auch die spielerischen Mittel keineswegs zu kurz kamen, gelingt den Kirchdorfer Ü35-Kickern ein erfolgreicher Halbjahresabschluss. Nun ist man darauf gespannt, welchen Gegner das Los in der Runde der letzten acht ermitteln wird.

Am 2. April geht es für die Kirchdorfer Oldiekicker mit dem Rückrundenauftakt gegen die SG Empor Richtenberg wieder weiter.

Bernd Haider

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Gemeinsam, wie hier Oliver Fischer und Thomas Boljahn, gingen die GSV-Akteure das Vorhaben „Sieg“ gegen Ueckermünde an.

Nach vier Niederlagen in Folge bezwingt der Verbandsligist Ueckermünde mit 4:0

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.