Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Kirchdorfer treten beim Staffelmeister an

Trinwillershagen Kirchdorfer treten beim Staffelmeister an

SVK-Oldies erreichen 3:0 gegen Triner Mannschaft

Trinwillershagen. Es stand für die SVK-Oldies aus Kirchdorf das schwere Auswärtsspiel beim amtierenden Staffelmeister aus Trinwillershagen auf dem Programm. Erst im vergangenen Frühjahr setzte es an gleicher Stelle bekanntlich ein katastrophales 0:11-Debakel. Insofern galt es, bei der aktuellen Partie mit breiterem Kader schon eine Art Wiedergutmachung zu erreichen. Die spielerische Steigerung in den letzten Begegnungen gab dazu durchaus Anlass zu Optimismus.

In der Anfangsphase waren die Gastgeber zwar erwartungsgemäß die spielbestimmende Mannschaft, jedoch ließen sie die notwendige Kombinationssicherheit vermissen, um die Kirchdorfer Hintermannschaft vor größere Probleme zu stellen. So konnte sich der SVK immer wieder aus der eigenen Hälfte lösen und den Abschluss vor dem Triner Tor suchen. Für Achtungszeichen sorgten Ingo Möller mit einem direkten Eckball an den kurzen Pfosten sowie Heiko Schramm mit einem Heber, der leider über das Tor ging. Auf der anderen Seite landete ein Freistoß der Gastgeber aus gut und gerne 35 Metern auf der Kirchdorfer Torlatte. In der 34. Minute kam dann ein Ball in die Spitze der Rot-Weißen und konnte aus Nahdistanz etwas glücklich zum Führungstreffer ins Gästetor geschoben werden. Entsprechend groß war die Verärgerung auf Kirchdorfer Seite, denn ein 0:0 hätte man gern mit in die Pause genommen.

Nach dem Wechsel drückte der SVK auf den Ausgleich und konnte sich sogleich eine Großchance erarbeiten, nachdem die Triner Abwehr eine Hereingabe im Strafraum nur kurz abwehren konnte und die noch abgefälschte Direktabnahme nur knapp das Gehäuse verfehlte. Weitaus mehr Erfolg hatten die Gastgeber, deren Kombinationsspiel nun wesentlich besser zusammenlief. Folgerichtig fielen in der 43. und 51. Minute weitere Treffer für Trinwillershagen. Mit der 3:0-Führung war die Partie quasi entschieden, da das Kirchdorfer Offensivspiel nun keine entscheidenden Impulse mehr setzte. Aber mit Glück und Geschick ließen die Kirchdorfer keine weiteren Gegentreffer zu, so dass am Ende ein im Vergleich zu den letztjährigen Duellen achtbares Ergebnis erreicht werden konnte.

behai

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

Die Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg spielt gegen ein Ahlbecker Oldie-Team und gewinnt 3:2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.