Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Klevenow spielt auswärts 3:2

Reinkenhagen Klevenow spielt auswärts 3:2

Der FSV Klevenow gastierte jetzt beim Tabellenvierten in Reinkenhagen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, und wer hier als Sieger vom Platz geht, hat Platz drei inne.

Reinkenhagen. Der FSV Klevenow gastierte jetzt beim Tabellenvierten in Reinkenhagen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, und wer hier als Sieger vom Platz geht, hat Platz drei inne.

Klevenow war mit sechs Verletzten leicht ersatzgeschwächt, so dass selbst Torwart Schröder sich das Trikot als Spieler überziehen musste. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen nicht viel zu.

Reinkenhagen kam in der 20. Minute gefährlich mit einem Kopfball zum Abschluss. Weiß reagierte glänzend. Im Gegenzug nach einem Einwurf von Krabbe umkurvte Krüger zwei Spieler und legte auf Stark ab, der leider am Tor vorbei schoss.

In der 29. Minute dann das 0:1, Krüger trat aus dem Halbfeld eine Freistoßflanke, die bis ins Tor durchrutschte – klarer Torwartfehler. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel außer ein Schock für den FSV Klevenow. Nach einem Foul an Torjäger Stark musste dieser verletzt ausgewechselt werden und wird uns auch lange fehlen. Gute Besserung!

In Halbzeit zwei kam Reinkenhagen mit viel Druck aufs Tor des FSV. Die Verteidigung verteidigte bei hohen Bällen stark, was vor allem an Handau lag, der die Luftzweikämpfe für sich entschied.

Die Torwarte hatten diesmal wohl auch nicht ihren besten Tag. Weiß legte sich in der 56. Minute den Ball nach einer Ecke selber rein zum 1:1. Klevenow ließ sich nicht lange bitten, und die Torwarte taten ihren Beitrag dazu.

Ein Schuss von Krabbe in der 67. Minute rutschte dem Keeper durch die Beine zum 1:2. Nun beschränkte sich der FSV auf Konter. Ruhswurm und Volkmann kombinierten sich schön durch und Volkmann macht das 1:3 in der 83. Minute. In der Nachspielzeit folgte dann noch das 2:3.

Klevenow hat als Dritter nun vor und hinter sich fünf Punkte Abstand. In der kommenden Woche geht es zum letzten Spiel dieses Jahres nach Divitz II. stk

FSV Klevenow: Weiß, Möhring, Zwirn, Mann, Handau, Krüger, Krabbe, Sachs, Ruhswurm, Volkmann (Schröder 86. Minute), Stark (D. Beilke 43. Minute)

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen
Das Team des DFB-Stützpunktes in Bergen zeigte den Trainern die frontale Situation in der Offensive. FOTO: CHRISTIAN NIEMANN

Infoabend des DFB vermittelte den Trainern die frontale Situation in der Offensive

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.