Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Klevenows Alt-Herren verlieren

Klevenow Klevenows Alt-Herren verlieren

Wieder gab es nichts zu holen für die Alt-Herren-Mannschaft des FSV Klevenow. Mit 2:4 unterlagen sie den Gästen von der Spielgemeinschaft Löbnitz/Zingst und finden ...

Klevenow. Wieder gab es nichts zu holen für die Alt-Herren-Mannschaft des FSV Klevenow. Mit 2:4 unterlagen sie den Gästen von der Spielgemeinschaft Löbnitz/Zingst und finden sich nun im letzen Tabellendrittel wieder.

FSV Klevenow:

Bläsing, Möhring, Heldt, Alms (36. Just), Mann, Kalsow, Krabbe, Gleim, Dillner, Handau, Schmidt; Tore: 0:1 Krause (3.), 0:2 Frank (16.), 0:3 Frank (35.), 1:3 Krabbe (39.), 2:3 Möhring (47.), 2:4 Dillner (48.); Zuschauer: 25

Bereits nach drei Minuten lag Gastgeber Klevenow mit 0:1 zurück. Es war der erste Angriff der Gäste und der war gleich erfolgreich. Klevenow brauchte lange, um sich zu sammeln und zum eigenen Spiel zu finden. Offensichtlich zu lange, denn nach einer Viertelstunde erhöhte die Spielgemeinschaft auf 0:2. Und damit nicht genug, kurz vor dem Pausenpfiff legten sie sogar noch das dritte Tor vor.

Nach dem Seitenwechsel kam Klevenow besser ins Spiel und Björn Krabbe versenkte einen Freistoß aus circa 20 Metern im gegnerischen Tor. Als dann auch noch Reno Möhring mit einem Fernschuss erfolgreich war (47.Minute), keimte Hoffnung auf, dass dieses Spiel doch noch zu drehen sei. Doch unmittelbar nach dem erneuten Anpfiff griffen die Gäste über ihre rechte Seite an und die scharfe Hereingabe versenkte René Dillner unglücklich im eigenen Tor.

In der Folgezeit bemühten sich die Gastgeber um die Verbesserung des Resultates – erfolglos. Das 2:4 blieb das Endresultat.

ha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: Linkspartei hat bei der Wahl drei Sitze verloren

Mit weniger Mandaten geht die Linksfraktion in die nächste Landtagsrunde. Nicht mehr dabei ist etwa das Urgestein André Brie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.