Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Last-Minute-Punkt gegen Trent

Baabe Last-Minute-Punkt gegen Trent

Nach der 3:2-Führung des SV Trent konnten die Baaber in letzter Minute das entscheidende Tor zur Punkteteilung erzielen

Baabe. Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison konnten die Blau-Weißen durch ein spätes Tor in der Nachspielzeit einen Punkt retten und bleiben auch im zweiten Spiel ungeschlagen. Der dafür nötige Kraftakt sowie das 90-minütige Wellenbad der Gefühle verlangten den Gastgebern einiges ab.

Die Gäste aus dem Inselwesten stellten die Hausherren mit ihrer einfachen, aber effizienten Spielweise vor enorme Probleme. Mit einem ruhigen Spielaufbau und dem anschließenden weiten Pass in die Spitze fanden sie des Öfteren Lücken in der Baaber Hintermannschaft. Bereits in der dritten Minute führte dieses System zum Erfolg. Nach Kommunikationsfehlern in der Baaber Hintermannschaft lief Tobias Fischer allein auf das Baaber Tor zu und konnte souverän zur 1:0-Führung für den SV Trent einschieben. Die Hausherren benötigten einige Zeit, um sich von dem Rückstand zu erholen. Nach zaghafter Annäherung an das Gäste-Gehäuse war es Stefan Solle, der in der 11. Minute durch einen satten Schuss den Ausgleich erzielen konnte.

In der Folgezeit bestimmten die Blau-Weißen das Spielgeschehen. Viele knifflige Abseitsentscheidungen sowie gefährliche Abschlüsse von Enrico Schmidt und Marcel Gebhardt waren die Folge. In dieser Drangphase erzielte Trent in der 24. Minute die erneute Führung. Zum zweiten Mal in diesem Spiel lief Baabe einem Rückstand hinterher. Zweimal konnte sich das Baaber Mittelfeld gut in Szene setzen, jedoch scheiterte man erst am langen Pfosten und in der Folge am Trenter Schlussmann.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Baaber Angriffsbemühungen noch intensiver. Erst verpasste Nico Marchon eine scharfe Hereingabe von der linken Außenbahn, ehe Stefan Solle in aussichtsreicher Position leicht verzog. So bedurfte es einer Standardsituation, um den Ausgleich zu erzielen. Ein Freistoß von Marcel Gebhardt landete vor den Füßen von Nico Marchon, welcher keine Probleme hatte das Leder in der 59. Minute in Trenter Tor zu versenken. Timmy Pawzik vom SV Trent schaffte es in der 75. Minute den alten Abstand herzustellen.

In der Schlussphase stemmten sich die Mannen von Thomas Schälke und Thomas Spitczack mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und bewiesen Charakter. In der letzten Minute der Nachspielzeit stand Felix Wanke goldrichtig, nachdem der Trenter Keeper einen Torschuss von Marcel Gebhardt nicht festhalten konnte. „Die Mannschaft hat sehr viel Moral bewiesen und konnte dreimal einen Rückstand beseitigen. Die fehlenden spielerischen Aspekte werden wir versuchen, zu erarbeiten“, so Betreuer Stephan Bösel.

Tommy Wanke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuzugang Sven Hartwig (M.) zeigte schon im ersten Spiel der Saison 2016/17, dass er dem GFC helfen kann, noch besser zu spielen.

Der Greifswalder FC, der zu den Top-Teams gehört, ist zu Gast beim Aufsteiger SV Görmin

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.