Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Letztes Punktspiel der Männer

Grimmen Letztes Punktspiel der Männer

Grimmener Handballer treffen auf den SV Warnemünde

Voriger Artikel
Lok-Junioren besiegen PSV
Nächster Artikel
Recknitztallauf weitet sich nach Hugoldsdorf aus

Nur noch ein Spiel, nur noch einmal kämpfen! So wie Bastian Köhler (2. v. l.) hier gegen den Bad Doberaner SV.

Quelle: Anja Krüger

Grimmen. Handball / MV-Liga Männer Am Samstag heißt es: Heimspieltag in der Sporthalle am Gymnasium mit anschließendem Saisonabschluss mit den Sponsoren und Fans. Doch bevor es soweit ist, spielen noch einige Jugendmannschaften, bevor der Höhepunkt im Männerspiel ansteht.

HSV-Nachwuchs-Spiele

Morgen Sporthalle „Südwest“ Grimmen:

10 Uhr Turnier Mixed-F-Jugend

16 Uhr männliche Jugend C — SG Vorpommern II Sonntag, auswärts:

11 Uhr Landesmeisterschaft Vorrunde männl. Jugend D (Ribnitz-Damgarten)

11 Uhr Landesmeisterschaft Vorrunde weibliche Jugend D (Spornitz)

Im Hauptspiel des Tages und damit dem letzten Punktspiel der Männer kommt es zum Duell des Tabellenvierten HSV Grimmen und dem Fünften von SV Warnemünde. Erst vor einer Woche tauschten beide Teams die Plätze in der Tabelle. Die Grimmener schlugen nach einer grandiosen Leistung den Tabellenführer Schwerin II in deren Halle 34:30 und die Gäste aus Warnemünde verloren zu Hause gegen Güstrow mit 26:29. Zuvor war der Gegner des HSV ganze acht Spiele ungeschlagen und musste nur einen Punkt in Demmin abgeben. Damit hatte sich Warnemünde klammheimlich an allen Mannschaften vorbeigeschoben und bis vergangene Woche noch von einer Medaille geträumt. Doch dieser Traum ist nicht nur für den Gast, sondern auch für den HSV ausgeträumt. Jetzt wird erst bewusst, wie ärgerlich so manch Niederlage in heimischer Halle war und wo es hätte hingehen können in dieser Saison. Nur noch ein Spiel ist zu absolvieren und in diesem geht es bekanntlich nur noch um den vierten Rang in der Endabrechnung.

Doch ein spannendes Spiel können alle Zuschauer erwarten. Denn es treffen die zwei besten Rückrundenteams (Grimmen 20:6 — zwei Nachholspiele aus der Hinrunde, Warnemünde 17:5 Punkte) aufeinander und bereits im Hinspiel setzte sich der SVW nur knapp mit 27:26 durch. Dennoch wollen die Grimmener den vierten Rang, auch wenn dieser sehr undankbar ist. Die Mannschaft kriecht seit Wochen auf dem Zahnfleisch und ist personell arg gebeutelt, doch spielt sie zurzeit sehr effektiv und gewann die letzten fünf Spiele in der Liga. Und das sechste soll folgen, um die Saison positiv abzuschließen und einen schönen Saisonausklang mit den Sponsoren und Fans zu feiern.

Von ep

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Usedomer Handballer gewinnen in Neukloster mit 29:21 / Starke Abwehr und klasse Torwart sind Grundstein für den Sieg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.