Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Lok kann endlich ersten Heimsieg einfahren

Beise Lok kann endlich ersten Heimsieg einfahren

Zweite aus Prohn gewinnt 3:2 gegen Bergen.

Fußball — Gleich reihenweise hörte man die Steine von den Herzen der Spieler und Anhänger der Männermannschaft des ESV Lok Stralsund fallen. Lok fährt den ersten Heimsieg in dieser Saison ein. Gegen den Tabellennachbarn und Abstiegskonkurenten SV Rambin reichte es zu einem 2:0.

Wer schönen Fußball an diesem Tag sehen wollte, war in dieser Landesklassenpartie fehl am Platze. Kampf und Krampf bestimmten die Partie. Beide Mannschaften warfen sich rein und neutralisierten sich gegenseitig. Der Schiedsrichter hatte in einer fair geführten Partie alle Hände voll zu tun, regelmäßige Spielunterbrechungen halfen dem Spielgeschehen auch nicht weiter. Die größte Torchance der 1.

Hälfte hatte Loks Robert Schiefner auf dem Fuß. Der Stürmer ließ gleich zwei Abwehrspieler stehen, umkurvte anschließend den Torwart und scheiterte letztendlich am Pfosten. Auch Michael Albrecht hätte sich fast in die Torschützenliste eingetragen... Die Führung besorgte später dann Mario Krummheuer, der einen scharf getretenen Eckball von Thomas Kirchner ins Tor köpfte.

Die Anfangsviertelstunde der 2. Halbzeit gehörte Rambin. Immer wieder drängten sie auf das Stralsunder Tor. Jedoch hatte Loks Torhüter Sebastian Gladrow wenig Möglichkeiten, sich auszuzeichnen, da Torchancen der Raminer Mangelware waren. Lok setzte mehr auf Konter, die allerdings auch wenig Torgefahr brachten. So entschied eine weitere Standardsituation die Partie. Kapitän Christian Möller fand mit seiner Freistoßflanke genau den Kopf von Michael Albrecht, der mit dem Treffer sein gutes Spiel krönte.

Mit angezogener Handbremse spielte die Zweite des SV Prohner Wiek in der Kreisklasse gegen den PSV Bergen. Zur Halbzeit lag man schon 0:2 zurück. Doch nach der Pause rafften sich die Prohner auf, Fröhlke und zweimal Kossow sorgten für ein Aufbegehren und die damit verbundene Führung, die man dann mit viel Glück über die Zeit rettete. robei/tido

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.