Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Grimmen Lok mit Auswärtsniederlage, Heimsieg für FCP
Vorpommern Grimmen Sport Grimmen Lok mit Auswärtsniederlage, Heimsieg für FCP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.04.2013

Fußball — Im dritten Auswärtsspiel nacheinander trat die Männermannschaft des ESV Lok Stralsund am Wochenende beim Greifswalder SV 04 II an. Der Tabellenzweite aus Greifswald übernahm sofort die Initiative, während Lok nur auf Spielzerstörung und Konterchancen setzte.

Die erste Tormöglichkeit des Spiels hatte Lok Stralsund per Doppelchance. Bei einem schnellen Angriff konnte Mario Krummheuer freigespielt werden, der allerdings alleine vor dem Tor gegen den Torhüter scheiterte. Den Abpraller setzte Michael Albrecht per Kopf in Richtung Tor, dieser wurde jedoch auf der Linie durch den Greifswalder Torwart abgewehrt.

Greifswald spielte nun etwas vorsichtiger, was Lok entgegenkam. Vor der Halbzeit konnten sich die Greifswalder trotzdem gleich zweimal auf der Außenbahn durchsetzen und flache Hereingaben bringen.

Während die erste noch an Freund und Feind vorbeirauschte, konnte die zweite Hereingabe nicht konsequent aus dem Stralsunder Strafraum geklärt werden. Der Gastgeber schloss zur 1:0 Halbzeitführung ab.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste Hälfte. Durch eine Standardsituation konnte Greifswald per Kopf die 2:0-Führung erzielen. Damit wurde den Gästen der Zahn gezogen und die Spielentscheidung herbeigeführt. Es spielte nun nur noch Greifswald. Lok konnte sich keine Torchancen mehr erarbeiten oder für Entlastung durch Angriffe sorgen.

Die sich ergebenen Torchancen für Greifswald wurden entweder vertan oder von Loks Torwart Sebastian Gladrow entschärft. Im kommenden Punktspiel empfängt Lok am Sonntag den Tabellennachbarn SV Rambin.

Zu Gast bei der Zweiten des FC Pommern war am Sonnabend das Team aus Behren-Lübchin. Die Heimmannschaft agierte von Beginn an offensiv und ging durch Daniel Hartz und Arne Wedel verdient mit 2:0 in Führung. Durch Fehlabspiele und Unkonzentriertheiten brachte der FC die Gäste besser ins Spiel, so dass diese auch zu Chancen kamen. Doch Keeper Sven-Oliver Schudde parierte zweimal sehr gut.

Mit Beginn der zweiten Hälfte nahm das Stralsunder Spiel wieder Fahrt auf. Mit schönen Kombinationen und druckvollem Flügelspiel stellte man die Gäste vor große Probleme. Martin Röpke (vier Treffer) und Felix Worschech trafen zum verdienten 7:1-Endstand. Den Ehrentreffer erzielte Behren-Lübchin per Weitschuss.

Die Pommern-Jungs können sich mit diesem Erfolg im oberen Tabellendrittel festsetzen und treffen am kommenden Wochenende auf Spitzenreiter Prohn.

Robert Beise/Uwe Kutz

OZ

Fußball — Wieder reichte es für den Tribseeser SV nicht. Gegen den VfL Bergen 94 verloren die Trebelstädter in der Landesliga zu Hause mit 2:3. Die Anfangsphase gehörte den Gästen, schon nach sechs Minuten klingelte es im Kasten der Tribseeser.

15.04.2013

Kegeln — In Lübeck fanden die Landesmeisterschaften der Paare statt. Im Mixedwettbewerb erkämpfte Joachim Rasch zusammen mit seiner Partnerin Eva Fehlhaber im Stechen den zweiten Platz.

15.04.2013

„Wir haben die erste Halbzeit richtig schlecht gespielt“, ärgerte sich SHV-Trainer Michael Philippen über die ersten dreißig Minuten der Partie am Samstagabend.

15.04.2013