Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Männer des HSV reisen morgen nach Bützow

Männer des HSV reisen morgen nach Bützow

Grimmener Handball-Frauen sind in Teterow zu Gast

Voriger Artikel
Zum Surfen nach Wittow
Nächster Artikel
Viele Starter wieder beim „Lebenslauf“

Druckvoll im Spiel und beim Wurf aufs Tor — so wünschen wir uns die Grimmener Handballer. Hier eine Szene mit Matti Pervölz im Spiel gegen Usedom, wo ihm im Januar allein vier Tore gelangen.

Quelle: Andreas Dumke

Grimmen Handball. Die Männer des HSV Grimmen müssen morgen in der MV-Liga beim TSV Bützow antreten. Der Gastgeber, der sich seit dieser Saison im Umbruch befindet, läuft derzeit ein wenig seiner Form hinterher. Vor allem zu Hause lässt Bützow viele Punkte liegen und das teilweise mit hohen Pleiten. (PaMaGa 24:34, Warnemünde 22:31 und Güstrow 17:28). Das Hinspiel hat der HSV souverän gewonnen.. Da die Medaillen bereits so gut wie vergeben sind, ist es das erklärte Ziel der Grimmener Handballer, Platz vier zu erobern. Anwurf in Bützow ist um 17 Uhr.

So spielen sie:

Männer: TSV Bützow-HSV Grimmen (Samstag um 17 Uhr) Frauen: SSV Einheit Teterow-HSV Grimmen (Samstag um 15.30 Uhr)

Für die Frauen steht bereits das letzte Saison-Auswärtsspiel an. Es geht morgen um 15.30 Uhr zum Tabellen-Neunten SSV Einheit Teterow. Gegen eine körperlich kompakte Mannschaft wird das ein schweres Spiel. Teterow lebt von der intensiven Abwehrarbeit und wird über den Kampf versuchen, die Punkte einzufahren. Darauf werden sich die Grimmener Frauen einstellen müssen. Unsere Mädels müssen versuchen, immer einen Schritt schneller zu sein. So wie im Hinspiel. Dort fielen beim knappen 33:30 für den HSV 63 Tore. Das Spiel wog hin und her. Kein Team konnte sich frühzeitig lösen. So wird es vermutlich auch morgen sein. Gespannt darf man auch auf die Aufstellung sein, denn die Ausfallliste des HSV wurde im letzten Spiel nochmals länger.

Unsere zweite Männermannschaft macht sich morgen zur weitesten Reise der Saison auf.

Im letzten Punktspiel der laufenden Runde, ehe die Platzierungsspiele beginnen, reist das Team nach Torgelow zum Schlusslicht der Verbandsliga Ost. Und da gibt es nur ein Ziel, nämlich, die zwei Punkte mitbringen und den vierten Platz festigen. Sogar der dritte Platz ist noch möglich, sollte Konkurrent Barth verlieren. Torgelow darf allerdings nicht unterschätzt werden. Zwar kassierte das Team schon viele deutliche Niederlagen, doch im letzten Spiel werden sie ihrem Publikum vermutlich nochmals alles zeigen wollen. Anwurf in Torgelow ist um 18 Uhr.

Als einzige Mannschaft des HSV Grimmen darf sich die männliche Jugend D morgen auf ein Heimspiel freuen. Die Jungs empfangen die Gäste aus Stavenhagen. Anwurf ist 12.30 Uhr.

Die männliche Jugend C reist nach Rostock und trifft dort um 14 Uhr auf die Reserve des HC Empor Rostock.

Sonntag sind dann noch drei Teams gefordert. Die weibliche Jugend D tritt in Loitz um 12.30 Uhr gegen Neubrandenburg II an. Die Mixed F-Jugend reist zum vorletzten Turnier nach Altentreptow. Dort trifft sie ab 10 Uhr mit Stralsund und Altentreptow auf zwei starke Mannschaften, die alle noch Titel- bzw. Medaillenhoffnungen haben.

Weiter ungeschlagen bleiben will die männliche Jugend B . Doch das wird schwer gegen den SV Mecklenburg Schwerin I. Nicht nur das die Heimmannschaft zu Hause viele Teams geärgert hatte, es fallen seit dem Turnier in Prag mit Tim Stubbe und Darius Jahns auch zwei Leistungsträger aus.

Von Manuel Abe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmens Niels Klasen (r.) im Zweikampf gegen Pommerns Mathias Schulz. Fotos (2): Wenke Büssow-Krämer

GSV-Oldies unterliegen Stralsund im Oldie-Pokalhalbfinale mit 2:3 / Richtenberg setzt sich gegen Tribsees durch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.