Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Männer holen Partie in Doberan nach

Bad Doberan Männer holen Partie in Doberan nach

Handball Keine Ruhe für die Männer des HSV Grimmen. Während teilweise der Spielbetrieb auf Grund der kommenden Osterferien ruht, müssen die Jungs vom HSV Grimmen ...

Bad Doberan. Handball Keine Ruhe für die Männer des HSV Grimmen. Während teilweise der Spielbetrieb auf Grund der kommenden Osterferien ruht, müssen die Jungs vom HSV Grimmen am Samstagabend beim Schlusslicht in Doberan antreten. Für beide Teams ist es das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison.

Am eigentlichen Spieltag mussten die Doberaner das Spiel kurzfristig absagen und ein Termin war auch nicht mehr so leicht zu finden. Somit einigten sich die Mannschaft auf den Samstag um 19 Uhr in der Stadthalle Bad Doberan.

Nimmt man nur einen kurzen Blick auf die Tabelle, dann schiebt man schnell die Favoritenrolle an den HSV weiter. Der Tabellenletzte empfängt den Fünften und hat sicher nichts zu verlieren. Doch auf den zweiten Blick treffen die Grimmener Handballer auf eine Mannschaft, die sich in der Rückrunde zurückgekämpft und kurzzeitig den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze geschaffen hatte. Grund war der Personalmangel in der Hinrunde, der sich gelegt hatte.

Nach den letzten beiden Spielen hat sich der Abstand zum rettenden Ufer zwar wieder vergrößert, doch wie gefährlich dieses Team ist, zeigten nicht zuletzt die Siege zu Hause gegen Stavenhagen oder in Demmin, sondern auch die knappe Niederlage in Warnemünde. Da wird eine Menge Arbeit auf den HSV zu kommen. Und bei den wechselhaften Leistungen in den letzten Wochen wird es schwierig, vorweg eine Prognose abzugeben.

Hinzu kommen wieder einige Ausfälle, welche das Team zu verkraften hat. Gegen Stralsund II konnte man diese noch mit viel Kampf, Leidenschaft und Emotionen wettmachen. Doch wie wird das am Samstag?

Tritt das Team wieder so auf, dann sind zwei Punkte drin. Des weiteren gilt es die positive Bilanz gegen die Reserveteams auszubauen. Fünf Spiele gab es bereits in dieser Saison, dabei sprangen vier Siege (zweimal Empor II, Stralsund II, Schwerin II) und eine knappe Niederlage in Stralsund II heraus. Wer also am Samstag noch nichts vor hat: Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung und diese hat sie sich für den letzten Auftritt mehr als verdient.

Anwurf in der Stadthalle Bad Doberan ist um 19 Uhr.

Von Manuel Abé

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.