Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Fußball Feinmotorik trainieren

Fußball Mit Fußball Feinmotorik trainieren

Das DFB-Mobil machte für Doppelstunde Sport an der Schill-Schule Station.

Voriger Artikel
Stralsunder VC-Team hat seit elf Jahren Dauerabo auf Siegpokal
Nächster Artikel
Abstieg des SHV fast besiegelt

22 Zweitklässler übten mit Hans-Joachim Grahl (hinten rechts) und Lucas Leutert Dribbeln und Tore schießen.

Quelle: weber

Fußball. Das Runde muss ins Eckige. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Ach, es gibt so schöne Phrasen um das Spiel mit dem runden Leder…

Fußball gehört zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland, fristet aber zumindest im allgemeinen Sportunterricht ein eher stiefmütterliches Dasein. Geht es nach dem Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern, soll sich das möglichst schnell ändern. Deswegen sind die Mitarbeiter seit 2008 mit dem DFB-Mobil unterwegs. Nicht nur, um die Werbetrommel zu rühren, sondern in erster Linie um Fortbildungen für Lehrer anzubieten. „Für Vereine und Grundschulen sind diese Fortbildungen kostenlos“, erklärt Hans-Joachim Grahl vom LFV. „Wir wollen den Lehrern Hilfestellungen geben, wie sie den Fußball im Unterricht einsetzen können“, erklärt er. Dieses Angebot nutzte auch die Schill-Grundschule. „Das Gute waren die vielen praktischen Anregungen“, erklärt Susann Markhoff. „Es gibt so viele Möglichkeiten, mit Fußball sowohl die Grob- als auch die Feinmotorik der Kinder zu schulen“, so die 30-Jährige.

Dass das funktioniert zeigten Hans-Joachim Grahl und sein Co-Trainer Lucas Leutert direkt an der Basis und besuchten die Klasse 2b für eine Doppelstunde im Sportunterricht. „Auf dem Plan stehen viele Bewegungsübungen und später das Dribbling“, verrät Grahl.

Ganz aufgeregt huschten die 22 Mädchen und Jungen durch die Halle, da musste der Trainer anfangs ziemlich oft zur Ruhe ermahnen. „Aber für die Kinder ist es auch eine tolle Abwechslung“, freut sich Susann Markhoff. Und am Ende spielten lauter kleine Hansa-Stürmer gegen Bayern-Kicker und lieferten sich Hamburger Spieler mit Mönchengladbachern ein heißes Duell... „Seit 2008 haben wir bereits 26 000 Lehrer weiter gebildet“, sagt Grahl. „Da ist noch Luft nach oben.“        

Infos unter www.lfvm-v.de.

mwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.