Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Morgen startet 22. Tour d’ Allée auf der Insel

Bergen Morgen startet 22. Tour d’ Allée auf der Insel

Am Sonnabendvormittag um 9.15 Uhr startet die nunmehr 22. Tour d’ Allée, die vom gleichnamigen Verein organisiert wird.

Bergen. Am Sonnabendvormittag um 9.15 Uhr startet die nunmehr 22. Tour d’ Allée, die vom gleichnamigen Verein organisiert wird. Dessen Vorsitzender Herbert Trilk zeigt sich so kurz vor der Radsportveranstaltung sehr zufrieden. „Wir rechnen mit 350 bis 400 Radfahrern. Nachdem wir am Mittwoch das elektronische Anmeldeportal geschlossen haben, bieten wir den Kurzentschlossenen an, sich vor dem Start noch anzumelden“, sagt Trilk, der dabei auf die erhöhte Anmeldegebühr aufmerksam macht.

Für die Organisatoren hat sich der seit 2015 als Start und Ziel genutzte Famila-Parkplatz als guter Veranstaltungsort erwiesen. „Auch die neuen Streckenführungen aus dem Vorjahr haben sich bewährt und werden wegen ihrer Attraktivität beibehalten“, verspricht Trilk. Die Organisatoren wollen den Namen des Vereins – Tour d’ Allée – noch weiter in den Vordergrund stellen, in dem weite Streckenabschnitte unter den Dächern der Alleen verlaufen. Dies trifft sowohl auf den Kurzstrecken von 45 und 75 Kilometern zu, aber auch auf die traditionelle 115 kilometerlange Boddenrunde. Auch die Mountainbike-Tour „Rund Bergen“ mit einer Länge von 40 Kilometern und einem Unterschied von 500 Höhenmetern soll fortgesetzt und ausgebaut werden. Außerdem werden zwei sportliche Wandergruppen zum Einen einmal um den Nonnensee geschickt und zum Anderen in den Rugard. „Wir wollen die Natur unserer Insel den Gästen näher bringen“, sagt Herbert Trilk, dem es auch in diesem Jahr wieder gelungen ist Paten für die Baumpflanzaktion zu finden. Die alte Tradition wird weiter fortgeführt. Am Cirkus in Putbus gibt es wieder einen Zwischenstopp wegen der Baumpflanzaktion. Zehn Baumspender stehen in diesem Jahr auf der Liste. In Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Südost-Rügen wurden geeignete Stadtorte gefunden. Aus diesem Grund erhebt der Veranstalter zusätzlich zur Startgebühr einen „Alleen-Euro“, der zweckgebunden für die Baumpflanzaktion Verwendung finden wird und dem Erhalt, der Pflege und Wiederherstellung der Alleen auf Rügen dienen soll. Am Ziel angekommen erwartet die Teilnehmer nicht nur die obligatorische Teilnehmerurkunde und eine Medaille, sondern ebenso wichtig, ein Getränk und ein warmes Essen. „Für die Kleinen gibt es ein Kinderprogramm mit Geschicklichkeitsfahrten und einem Sicherheitstraining“, weißt Trilk auf das Rahmenprogramm hin.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fünf Jahre ohne Steve Jobs

Vor seinem Tod gab Apple-Chef Jobs seinem Nachfolger einen wichtigen Rat. Er solle sich niemals fragen: „Was würde Steve jetzt tun?“: Das hindert Beobachter nicht daran, genau immer wieder diese eine Frage zu stellen - zumal Apple erstmals seit Jahren nicht mehr wächst.

mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.