Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Pasch-Elf vergibt zu viele Torchancen

Karlsburg Pasch-Elf vergibt zu viele Torchancen

SG Karlsburg/Züssow siegt knapp mit 3:2 / Erste Testspielniederlage der Saison

Karlsburg. In Vorbereitung auf die Verbandsligasaison testete die Elf des Grimmener SV am Wochenende die SG Karlsburg/Züssow und unterlag dem Landesligisten nach einer ausgeglichenen Partie nur knapp mit 2:3. 

Die SG hatte einen Start nach Maß, denn bereits in der sechsten Spielminute war es Top-Scorer Marcus Bischoff, der den Gastgeber in Führung schoss.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich danach ein ausgeglichenes Spiel in dem der Landesligist die knappe Führung mit in die Pause nahm.

Kurz nach Wiederanpfiff, war die neu zusammengestellte Hintermannschaft  des GSV noch nicht geordnet und Jens Seehausen erhöhte für die Spielgemeinschaft.

Grimmen übernahm im Anschluss mehr und mehr das Zepter, belohnte sich aber erst in der 76. Minute, als Christian Schmidt den Anschlusstreffer markierte.

Nur eine Minute später war es aber erneut Marcus Bischoff, der den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte und das 3:1 erzielte.

Fünf Minuten vor dem Ende machte Thomas Boljahn das Spiel dann noch einmal spannend und traf zum 3:2, wobei es am Ende auch blieb.

Als am Ende die erste Testspielniederlage der Saison beim Vertreter der Landesliga-Ost zu Buche stand, verfiel auf Grimmener Seite keiner in Panik. „Wir installieren gerade viele junge Leute und das braucht halt Zeit“, gab sich Kapitän Stephan Rambow gelassen.

„Sicherlich haben wir durch Rambow, Boljahn und Jeschke noch sehr gute Torchancen vergeben, doch wir haben auch vor den Toren zu leichte Fehler gemacht, die bestraft wurden“, ergänzte Trainer Eckerhard Pasch.

In der kommenden Woche stehen zwei Testspiele im Sportforum an: am Mittwoch gastiert der Gnoiener SV ab 19 Uhr in Grimmen und am Samstag empfängt man den Greifswalder FC II.

Der Grimmener SV spielte mit: Wühn (46.Griwahn), Arend (46.Max), Rambow, Boljahn, Fischer (46.Barthels), Buchholz, Klein, Schmidt, Wrüske, Jeschke und Berndt.

Christian Bockhahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hohendorf
Kapitän Christoph Hirt (am Ball) und sein Team, Hohendorfer SV 69, wurden in der Saison 2015/16 Dritter der Kreisoberliga.

Während der Punktspielserie spielte das Kreisoberligateam lange ganz oben mit / Platz drei ist ein Erfolg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.