Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Grimmen Philipp Dassow besiegt amtierenden Landesmeister
Vorpommern Grimmen Sport Grimmen Philipp Dassow besiegt amtierenden Landesmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 19.01.2015
Mathis Hanf, hier bei einem früheren Turnier, zeigt seit Wochen hervorragende Leistungen und überzeugte auch in Teterow. Quelle: Ralf Päplow

Judo / 4. Offene Kinder- und Jugendsportspiele. Die Grimmener Judokas starteten am Sonnabend bei den 4. Offenen Kinder- und Jugendspielen des Landkreises Rostock in Teterow. Auf drei Tatamis kämpften über 200 Athleten aus 16 Vereinen. Mit dabei elf Kampfsportler aus unserer Trebelstadt.

Den Anfang machten die Judokas der U11. Hier starteten mit Mathis Hanf und Lion Strübing bis 25 kg zwei unserer hoffnungsvollsten Nachwuchssportler. Beide bewiesen, trotz zum jüngeren Jahrgang gehörend, einmal mehr ihre Dominanz in dieser Gewichtsklasse. Am Ende gewann Mathis Gold und Lion Silber.

In der U13 starteten fünf Grimmener. Eine überragende Vorstellung zeigte an diesem Tag Philipp Dassow bis 37 kg. Nach Siegen in der Vorrunde besiegte er auch im Finale den amtierenden Landesmeister Chalindow vom PSV Rostock und nahm überglücklich die Goldmedaille in Empfang.

Nicht ganz zufrieden war an diesem Wettkampftag Danny Stübing bis 43 kg. Nach Vorrundensiegen vergeigte er seinen Finalkampf und musste sich nicht unverdient mit Silber begnügen. Ebenfalls in dieser Gewichtsklasse startete Piet Lorenz und erkämpfte Bronze.

Es folgten die Kämpfe der U13 weiblich. Einen guten Eindruck hinterließ bis 52 kg Cora Löhrke. Nach spannenden Kämpfen landete die ,,Anfängerin" auf einem starken zweiten Platz, wobei bei mehr Erfahrung im Finalkampf nach Führung noch mehr drin gewesen wäre. Clara Groth (36 kg) startete erstmalig in der U13 und gehörte somit zum jüngeren Jahrgang. Trotz großem Einsatz konnte sie an diesem Tag nicht wirklich ihr Leistungsvermögen ausschöpfen und landete am Ende auf Platz 3.

In der U15 starteten mit Moritz Hupfeld, Andre Wegner, Sten Rabsch und Lenard Ziems vier Sportler. Für die erst zwölfjährigen war es ebenfalls der erste offizielle Wettkampf in dieser Altersklasse.

Zuerst ging Lenard bis 50 kg auf die Tatami und kämpfte gegen einen Wolgaster Blaugurt beherzt mit. Nach drei Minuten unterlag er lediglich mit Kampfrichterentscheid. Danach konnte er auf Grund einer Verletzung leider nicht weitermachen und schied aus.

Andre Wegner, ebenfalls in dieser Gewichtsklasse, gab alles und konnte sich am Ende über Bronze freuen.  In der Gewichtsklasse bis 37 kg siegte Sten Rabsch und holte Gold. Zwar war auch bei ihm im ersten Kampf noch etwas ,,Sand im Getriebe", doch steigerte er sich in der Folge zur gewohnten Leistung.

Bis 55 kg startete als letztes Moritz Hupfeld. Auch er merkte schnell, dass es in der neuen Altersklasse nicht gerade leicht werden würde. Mit viel Kampfgeist aber doch etwas verkrampft schaffte auch er den Sprung auf das Treppchen und holte ebenfalls Bronze.

Im Großen und Ganzen waren die Trainer mit den Ergebnissen zufrieden, denn von den elf gestarteten Sportlern gehörten sieben zum jüngeren Jahrgang.

alf Päplow



R

5,83 m im Kugelstoßen reichten für Podiumsplatz, Marie Reich auf Platz 3.

19.01.2015

Hallenfußball / Warbelcup in Gnoien. Auch bei seinem dritten und letzten Auftritt auf dem Hallenparkett konnte sich der Verbandsligist des Grimmener SV nicht ins ...

19.01.2015

Zitterpartie nach verspieltem Acht-Tore-Vorsprung gegen die Spielgemeinschaft aus Bützow/Güstrow.

19.01.2015
Anzeige