Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Reinkenhagen mit Auftaktsieg

Reinkenhagen Reinkenhagen mit Auftaktsieg

Gegen die SG Empor Richtenberg bringt ein Eigentor die Gastgeber in Führung.

Voriger Artikel
Elfmeter entscheidet das Spiel
Nächster Artikel
Fußballer gründeten 1964 die Betriebssportgemeinschaft Traktor

Hendrik Wossidlo (re.) trug sich durch ein Richtenberger Eigentor in die Reinkenhagener Torschützenliste ein.

Quelle: Steffen Krüger

Reinkenhagen. Fußball / Landesklasse: SG Reinkenhagen — SG Empor Richtenberg 2:1 (0:0). Zum ersten Spieltag der neuen Landesklasse-Saison empfingen die Fußballer der SG Reinkenhagen mit der SG Empor Richtenberg einen sehr unangenehmen Gegner. Nachdem man am vergangenen Wochenende beim Pokalspiel den Sieg erst im Elfmeterschießen besiegeln konnte, musste an diesem Tag eine Entscheidung in 90 Minuten her. Und das Team von Trainer Timo Wilke wollte die drei Punkte natürlich zu Hause behalten, was ihm am Ende auch gelang.

Die Anfangsphase des Spiels verschlief die SGR total. Richtenberg hätte sich in den ersten dreißig Minuten mehrfach mit Toren belohnen können, doch die Abschlüsse von Albrecht, Klabunde und Sauer verfehlten das SGR-Tor knapp oder Keeper Robert Prust hielt sicher. In der 32. Spielminute hatte Hendrik Wossidlo dann die erste Chance für Reinkenhagen. Seinen Linksschuss konnte Marcel Rieck gerade so zur Ecke lenken. Im Gegenzug hatte Richtenberg dann die größte Chance, in Führung zu gehen. Henning Albrecht wurde super freigespielt, scheiterte dann aber in einer Eins-zu-Eins Situation an Robert Prust im Reinkenhagener Tor. Kurz vor der Halbzeit erspielte sich auch Reinkenhagen erstmals Torchancen, aber die Schüsse von Peter Kroll und Sebastian Angrick fanden den Weg ins Tor nicht.

Torlos ging es also in die Kabine und Coach Wilke war sichtlich unzufrieden mit dem Geleisteten seiner Mannschaft.

Die SGR-Spieler kamen motiviert zurück auf den Rasen, hatten nun das Spiel besser im Griff. Einen guten Schuss von Peter Kroll und der darauffolgende Kopfball von Sebastian Angrick brachten aber nichts Zählbares ein. In der 52. Minute wurde Empor wieder gefährlich, doch der Schuss flog knapp am langen Pfosten vorbei.

Der direkte Gegenangriff brachte das kuriose Führungstor für die Heimmannschaft. Hendrik Wossidlo brachte den Ball von der linken Seite gefährlich vor das Richtenberger Tor und zwei Empor-Abwehrspieler behinderten sich gegenseitig beim Klären auf der Linie — 1:0. Es folgte nun eine Phase, in der das Spiel sehr verflachte und beide Mannschaften sich größtenteils im Mittelfeld bekämpften. In der 78. Minute hatte Richtenberg aus dem Nichts heraus die Riesenchance zum Ausgleich. Sebastian Sauer kam völlig frei vors SGR-Tor, doch Robert Prust konnte dessen Schuss mit einer Parade zur Ecke abwehren. Zwei Minuten später war der Keeper aber machtlos und Henning Albrecht schob den Ball platziert in die linke untere Ecke.

Reinkenhagen gab sich mit diesem Unentschieden nicht zufrieden und der schönste Spielzug der Partie brachte die erneute Führung. Andreas Kuhn spielte den Ball zu Sebastian Angrick auf die linke Seite. Dessen perfekt getimte Flanke verwandelte Tom Aschmutat mit einem herrlichen Lupfer zum 2:1 für die SGR. Nun begann eine extrem hitzige Schlussphase mit fünf Minuten Nachspielzeit. Richtenberg kam zu einigen Ecken und Freistößen, die allesamt gefährlich wurden.

In der letzten Sekunde dann ein großer Aufreger: Daniel Labahn köpfte in die Ecke, doch der bärenstarke Robert Prust kratzte den Ball von der Linie. Die Richtenberger wollten den Ball hinter der Linie gesehen haben und protestierten lautstark beim Schiedsrichter und seinem Assistenten. Nach kurzer Rücksprache blieb es bei der Entscheidung — kein Tor. Dies sollte auch die letzte Aktion des Spiels gewesen sein.

R. Prust, D. Prütz, Lüdemann, Kossin, Haberland, Kuhn, Kroll, Wossidlo ( 81. Beyer), Angrick, Aschmutat (89. B. Lange), M. Prust (90. Milde).

 



Tim Olbrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.