Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Reiter lassen zum Jubiläum Erinnerungen aufleben

Reiter lassen zum Jubiläum Erinnerungen aufleben

Der Zucht-, Reit- und Fahrverein Wusterhusen feierte sein 50-jähriges Bestehen

Wusterhusen Voltigier-Gruppen, Hubertusjagden und Reitturniere – die Arbeit des Zucht-, Reit- und Fahrverein Wusterhusen (ZRFV) ist so vielfältig wie ihre Mitglieder. Am Wochenende konnte der Verein sein 50-jähriges Bestehen feiern. Mit 230 Teilnehmern verteilt auf 15 Kremserwagen sowie 28 Reitern unternahmen die Pferdefreunde einen Ausflug nach Spandowerhagen. Für gute Laune in den Kremsern war dank Liedermappen und Getränken bestens gesorgt. Im Kulturhaus Brünzow wurde abends an der „Reiterbar“ über alte Zeiten geplaudert und gefeiert.

„Unser Verein zählt heute etwa 170 Mitglieder – das sind fast doppelt so viele wie vor zehn Jahren“, erzählt Katrin Schlönvogt, die seit 1999 Vorsitzende des ZRFV ist. Bei ihrer Arbeit erhält sie Unterstützung von ihrem Mann Carsten, Liane Dieckmann und Ingrid Kadow.

Jährlich wurden in Wusterhusen Turniere und oder Hubertusjagden durchgeführt, die zu den kulturellen und sportlichen Höhepunkten des Ortes gehören. Mit bis zu 2500 Besuchern hat das jährliche Turnier des Vereins inzwischen einen festen Platz im Sportkalender des Landesverbandes, bei dem Prüfungen bis zur mittelschweren Klasse ausgetragen werden.

Rund 70 Vereinsmitglieder sind aktive Voltigierer. Über alle 50 Vereinsjahre hinweg bestimmte diese Sparte auch das Vereinsleben mit. Viele Reiter waren zunächst Voltigierer – sie sind heute noch aktiv oder kehrten mit ihren Kindern zum Verein zurück. „Unsere Voltis haben in unterschiedlichen Besetzungen und in mehreren Gruppen Erfolge auch über die Grenzen unseres Bundeslandes hinaus zu verzeichnen“, erzählt Schlönvogt.

Nach neun Jahren darf zudem wieder eine L-Gruppe um Kathrin Gampe – verstärkt durch Turner aus der Gruppe um Juliane Müller – zur norddeutschen Meisterschaft nach Neustadt/Dosse fahren. Solche Erfolge wären ohne die Unterstützung und das Engagement der Trainer nicht möglich.

Und so nutzte der Verein sein Jubiläum, um einige Mitglieder auszuzeichnen. Für ihre sportlichen Aktivitäten und ihre langjährige Übungsleitertätigkeit wurden Marco Theodor, Sophia Müller, Kathrin Gampe, Philipp Gampe, Lydia Förster und Eric Hartwig mit der Ehrennadel des Landesverbandes MV in Bronze geehrt. Angela Theodor wurde mit der Ehrennadel in Bronze des Kreissportbundes für die langjährige Leitung der Meldestelle der Reit- und Voltigierturniere des Vereins ausgezeichnet.

Die Nachwuchs-Dressurreitergarde des ZRFV haben in jüngster Vergangenheit ebenfalls Erfolge erkämpft. So sind Lara Heuer und Emely Lenz in diesem Jahr Nachwuchskreismeister und Vize-Nachwuchs-Kreismeister geworden. Miriam Schlönvogt durfte am Nachwuchschampionat (bis 16 Jahre) bei der JDM in Aachen teilnehmen. Am vergangenen Wochenende gewann sie das Finale der Dressurchance der Serie Klasse L bis 21 Jahre in Redefin.

„Im Springsport können wir im Amateurbereich das Leistungsniveau mitbestimmen. Unsere Reiter Julia Knospe, Pia Bertram und Ronny Müsebeck haben viele gute Platzierungen vorzuweisen“, freut sich Schlönvogt.

Neben den Turnierdisziplinen gab es viele Mitglieder, die sich für den Freizeitbereich engagierten. So wurden seit 1968 regelmäßig Sommer-Reitlager durchgeführt. Die Vereinsmitglieder kommen zudem bei Radtouren, Osterfeuern und Faschingsritten zusammen.

Vanessa Wiese

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth

120 Teilnehmer werden am Wochenende erwartet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.