Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Schießen: Spannender Pokalwettkampf

Grimmen Schießen: Spannender Pokalwettkampf

Auch bei den Kreismeisterschaften mit dem KK-Gewehr gingen an beiden Tagen 58 Sportschützen an den Start

Voriger Artikel
Handballfeld wird von der Halle an den Binzer Strand verlegt
Nächster Artikel
Mini-Spielefest: Jeder Teilnehmer ein Gewinner

Olaf Engelmann aus Neubrandenburg während des Wettkampfes mit der Flinte. Fotos (2): Raik Mielke

Grimmen. Mit der Flinte und dem KK-Gewehr wurde am Wochenende auf dem Grimmener Schützenplatz geschossen.

OZ-Bild

Auch bei den Kreismeisterschaften mit dem KK-Gewehr gingen an beiden Tagen 58 Sportschützen an den Start

Zur Bildergalerie

Dies ist ein sehr langer Wettkampf, der den Sportlern neben einer hohen Treffsicherheit vor allem Ausdauer abverlangt.“Jörg Dammer, begleitete den Wettkampf als Sponsor

Der Grimmener Polizeischützenverein führte den „Großen Preis“ durch. „Es sind Sportler aus ganz Deutschland nach Grimmen gekommen, um bei diesem traditionsreichen Pokalwettkampf auf 200 Wurfscheiben zu schießen", freute sich Jörg Dammer, der den Wettkampf als Sponsor begleitete.

Zum inzwischen 23. Mal wurde dieses Schießen mit der Flinte nunmehr durchgeführt. Pro Durchgang mussten die Schützen auf 25 Tontauben schießen, die abwechseln von links, rechts oder gerade ins Schussfeld flogen. „Dies läuft automatisch über ein Zufallsprinzip. Es stehen immer sechs Schützen auf dem Stand und abwechselnd wird geschossen, bis jeder 25 Mal dran war", erklärte Jörg Dammer.

Geschossen wurde bei diesem Wettkampf mit der Block Doppelflinte Kaliber 12 und mit 2.5 Millimeter starken Schrotpatronen.

Bei fünf Durchgängen am Sonnabend und drei weiteren am Sonntag kamen die 25 Teilnehmer auf 200 Schuss, die über Sieg oder Niederlage entschieden. „Dies ist ein sehr langer Wettkampf, der den Sportlern neben einer hohen Treffsicherheit vor allem Ausdauer abverlangt", erklärt Jörg Dammer und beschreibt: „Es ist ein Wettkampf unter freiem Himmel, wodurch jeder einzelne Schuss unter anderen Bedingungen stattfinden und dies auch über Sieg oder Niederlage entscheiden kann.“

Doch dies war nicht der einzige Wettkampf am Wochenende auf dem Grimmener Schützenplatz. Parallel fanden an beiden Tagen die Kreismeisterschaften des Kreisschützenbundes Vorpommern-Rügen statt.

Hierbei wurde auf der 100 Meter-Kugelbahn auf einer Distanz von 50 Metern mit dem KK Gewehr geschossen. Am Samstag galt es für die Schützen, den Drei-Stellungs-Kampf, das Schießen mit Zielfernrohr in der Auflage und den 60 Schuss Wettkampf im Liegen, zu meistern.

Gestern standen dann noch die Disziplin stehend und aufgelegt auf dem Programm, um die besten Sportschützen im Kreis zu ermitteln. Insgesamt gingen bei den Kreismeisterschaften mit dem KK-Gewehr an beiden Wettkampftagen 58 Sportschützen an den Start.

Raik Mielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.