Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Sebastian Simon beherrscht Gegner

Judo Sebastian Simon beherrscht Gegner

Erfolgreiche Judokämpfe in Lübeck.

Voriger Artikel
Abstieg des SHV fast besiegelt
Nächster Artikel
68 Ringkämpfe in drei Altersklassen ausgetragen

Siegerehrung der U13. Hier kämpften Paul Georg Müller und Ole Kurt Bergmann.

Quelle: privat

Judo — Erstmals kämpfte der Stralsunder Judoclub beim 4. Sparkassencup in Lübeck. Die Stralsunder Judoka Sebastian Simon, Paul Flügge, Romeé Schmidt und Caroline Muttschall traten in der U15 auf die Judomatte. Vertreten war ein ausgewähltes Sportlerfeld aus mehreren Bundesländern mit hoher Beteiligung verschiedener Landessportschulen.

Sehr beeindruckend für den Trainer kämpfte Paul Flügge ein sehr aktives und dynamisches Judo. Selbst im Bodenkampf überzeugte Paul mit vielseitigen Technikvarianten. Mit zwei Niederlagen und zwei Siegen sicherte sich Paul den dritten Platz und somit einen Bronzepokal. Romeé Schmidt hatte ein sehr schweres Los gegen die Kämpfer der Sportschule Hamburg. Dennoch überzeugte auch hier der Stralsunder und sicherte sich ebenfalls einen Bronzepokal.

Sebastian Simon beherrschte alle vier Kämpfe kontrolliert und überaus souverän mit variantenreichen Judotechniken im Stand und auf dem Boden, wobei er stets vorzeitig siegte. Verdient wurde Sebastian mit dem Goldpokal und mit der Auszeichnung als „Bester Techniker“ der Altersklasse geehrt.

Am späten Nachmittag kämpfte Caroline Muttschall, wobei es ihr sichtlich schwer fiel, gegen die starke Konkurrenz mit vorzeitigen Siegen zu punkten. Dennoch konnte Caro erschöpft, aber glücklich einen Bronzepokal mit nach Hause nehmen. Am nächsten Tag kämpften die Stralsunder Paul Georg Müller und Ole Kurt Bergmann um die begehrten Pokale in der U13. Paul sicherte sich vorzeitige Siege mit gut heraus gearbeiteten Festhaltetechniken im Bodenkampf. Im Halbfinalkampf verlor Paul leider nach Kampfrichterentscheid, so dass er im Ergebnis einen beeindruckenden dritten Platz erreichte.

Ole Kurt Bergmann hatte gleich im ersten Kampf unglücklich verloren und dann das schwere Los, sich über die Kämpfe der Hoffnungsrunden eine Pokalchance zu erhalten. Dies ließ sich Ole nicht nehmen und siegte in allen weiteren Kämpfen, so dass auch Ole den Bronzepokal freudig mit nach Stralsund nehmen konnte.

Tino Borchert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.