Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sechs Duos heiß auf den Superpott

Grimmen Sechs Duos heiß auf den Superpott

Ein nationales Paar-Rennen steht morgen im Stralsunder Paul-Greifzu-Stadion auf dem Programm.

Voriger Artikel
Kreisoberligisten vor Saison
Nächster Artikel
Hitzeschlacht beim Karl-Krull-Gedenklauf

Nordstern Tobias Busch (blauer Helm) wird am Sonnabend beim 1. Stralsunder Super-Pott um Punkte kämpfen.

Quelle: Bernd Quaschning

Speedway — Wenn morgen im Pauli wieder die Motoren knattern, geht es ausnahmsweise mal nicht um wichtige Punkte in der Ersten Speedway-Bundesliga. Diesmal hat der MC Nordstern zu einem besonderen Rennen eingeladen: Gesucht werden die besten nationalen Paare. Dabei wird das Feld der sechs Duos von den drei Stralsunder Speedway-Assen angeführt: Tobias Busch, Matze Schultz und Roberto Haupt. Außerdem rollen Matze Bartz, Marcin Sekula (beide Wolfslake) und Danny Maaßen (Brokstedt) sowie Kai Dorenkamp (Osnabrück) ans Band, wenn um 16 Uhr der Startschuss fällt.

Das Besondere an dieser Veranstaltung erklärt Klubchef Torsten Berger: „Wir stellen den erfahrenen Rennfahrern junge Leute an die Seite. Damit geben wir als Stralsunder Liga-Klub auch dem Nachwuchs die Möglichkeit, fit zu werden. Auch wenn unsere Youngster noch nicht soweit sind: Die Fans können sich auf interessante Begegnungen freuen.“

Zu den Talenten gehören Maximilian Pott, Hannes Gast, Nils Hesse, Jonathan Gast und Henk Koonstra. Sie freuen sich natürlich auf dieses Rennen, sind heiß darauf, dem einen oder anderen alten Hasen zumindest mit einem Superstart den Schneid abzukaufen.

„Wenn auf meiner Heimbahn ein solches Rennen steigt, bin ich natürlich dabei. Für mich ist es eine gute Einstimmung auf den nächsten Renntag, denn da starte ich für Wittstock in der 2. Bundesliga, bevor es dann wieder für die Nordsterne in der Ersten Liga um wichtige Zähler auf dem Weg ins Bundesliga-Finale geht“, sagt Mathias Schultz. Der 28-Jährige wird sich gleich nach dem letzten Lauf auf den Weg ins bayrische Olching machen.

Und bei der Siegerehrung erwartet die Piloten dann eine Premiere: Erstmals wird nämlich der Stralsunder Superpott übergeben — gestiftet vom Gym-Fitness-Studio. „Wir wollen diesen Pott als Wanderpokal künftig jedes Jahr vergeben. Ich freue mich, dass gerade auch der Nachwuchs an der Seite von Haupt, Schultz und Busch hier eine Chance bekommt“, sagt einer der beiden Studio-Chefs, Udo Waitschies, im Gespräch mit der OZ. Und natürlich wird er es sich nicht nehmen lassen, den riesengroßen Superpott zu überreichen.

 

Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.