Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Selfie mit dem Junioren–Boxweltmeister

Stralsund Selfie mit dem Junioren–Boxweltmeister

Dennis Lewandowski auf Stippvisite beim „Box-Gym“ in Stralsund

Voriger Artikel
HSV-Frauen: Zweiter Heimsieg in Folge
Nächster Artikel
Anpfiff und Heimvorteil für Wildcats

Der Box-Junioren-Weltmeister Dennis Lewandowski (Mitte) mit seinen weiblichen Stralsunder Fans, die beim PSV Box-Gym trainieren: Sukari Marto (v.l.), Marie Schult, Dennis Lewandowskis Trainer Martin Dachschütt, Rebecca Möller, Emily Scheibe und Antonia Kolberg. FOTO: CHRISTIAN RÖDEL

Stralsund. Dicht umringt von seinen Stralsunder und Rüganer Fans verteilte der am 5. November frisch gekürte Box-Juniorenweltmeister Dennis Lewandowski am Montagabend seine persönlich signierten Autogramm-Postkarten in der PSV-Trainingsstätte „Box-Gym“ an der Greifswalder Chaussee. Der Greifswalder Box-Profi war mit seinem älteren Bruder Christian und seinem Vater nach Stralsund rüber gekommen, um mit den Anhängern aus der Region gemeinsam zu feiern, zu klönen, zu essen und für die Zukunft zu planen. Umlagert war der 22-Jährige – der der Einladung des „Box-Gyms“ des PSV Stralsund folgte – dabei von den auffällig zahlreichen weiblichen Fans, gab Autogramme und stand für ein persönliches Selfie seiner Bewunderer zur Verfügung.

OZ-Bild

Dennis Lewandowski auf Stippvisite beim „Box-Gym“ in Stralsund

Zur Bildergalerie

In den Räumen des PSV an der Greifswalder Chaussee trainieren auch Boxsportler von Rügen, denn der SSV 91 Binz mit seinen 20 Mitgliedern ist hier auch regelmäßig zu Gast. Die Binzer Boxfreunde waren natürlich auch zum Besuch von Dennis Lewandowski eingeladen und ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen, um mit einem Star aus ihren Reihen ins Gespräch zu kommen.

„Diese Autogrammstunde ist natürlich ein Highlight für uns, denn wir wollen uns weiter gut vernetzen, um die Nachwuchsarbeit in der Region weiter voran zu treiben“, meinte Kay Albrecht vom SSV 91 Binz. Im Frühjahr 2017 will der Binzer Boxverein eine große Nachwuchsveranstaltung auf dem Kurplatz des noblen Ostseebades organisieren, um junge Faustkampftalente aus Vorpommern gewinnen zu können.

Die jungen Boxer aus der Region wollten natürlich von Dennis Lewandowski wissen, wie es jetzt weiter geht. Am 17. Dezember könnte der Box-Juniorenweltmeister noch einmal in Halle an der Saale in den Ring steigen. „Wenn wir einen passenden Gegner finden, könnte das klappen, aber ansonsten geht es erst ab Anfang 2017 mit den offiziellen Kämpfen weiter“, so Trainer Martin Dachschütt. Ein gefragter Mann war während der Autogrammstunde übrigens auch Vater Christian, der über die Entwicklung seiner beiden boxtalentierten Söhne berichtete. Der 48-Jährige gab sein Hobby, das Züchten von Brieftauben, auf, verkaufte alle Vögel und malochte unentwegt, um für seine Jungs die teure Boxausrüstung anschaffen zu können. „Ich habe sie immer zu allen auswärtigen Wettkämpfen an den Wochenende gefahren, es hat sich wirklich gelohnt“, sagte Vater Lewandowski.

Auch an diesem Tag sind die Boxsportler der Region noch enger zusammen gewachsen – das sieht zumindest der Stralsunder Box-Gym-Cheftrainer Thorsten Weber so. „Als ich Dennis, den ich schon lange kenne, gefragt habe, ob er nicht an den Wochenenden bei uns trainieren möchte, hat er sofort zugesagt“, erzählte Weber.

Christian Rödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Binzer Nachwuchs-Boxer erfolgreich in Stralsund

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.