Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Stoltenhagen verliert in Trin mit 2:5

Stoltenhagen verliert in Trin mit 2:5

Niederlage fällt um eins, zwei Tore zu hoch aus

Voriger Artikel
HSV-Nachwuchs war erfolgreich
Nächster Artikel
Handballmarathon mit 138 Spielen

Stoltenhagens Torhüter Marco Uthess rettet seine Farben mit einer Glanzparade vor einem noch höheren Rückstand.

Quelle: Diana Kuhr

Trinwillershagen Fußball / Kreisoberliga: SV Rot Weiss Trinwillershagen II – SV Traktor Stoltenhagen 5:2 (2:1) Zum vorletzten Punktspiel der Saison reiste Kreisoberligaschlusslicht und Absteiger SV Traktor Stoltenhagen zum Tabellenvierten nach Trinwillershagen. Auch wenn die Gäste bereits kurz nach dem Anpfiff in Führung gingen, wurde es eine klare Sache für den gastgebenden Favoriten.

„Ein am Ende verdienter, wenn auch in der Höhe um eins, zwei Tore zu hoher, Sieg für Trin“, fand Stoltenhagens Trainer Christian Freiberg.

Robert Fischer schlug in der zweiten Minute einen perfekten Pass über 50 Meter genau auf Tobias Harmel, der völlig frei auf den Heimkeeper zulief und überlegt zur frühen Stoltenhagener Führung einschob. In den folgenden Minuten verlegten sich die Gäste aufs Kontern und überließen den Platzherren das Spiel. Trin schaffte es aber kaum, sich durch die Abwehr zu kombinieren und war nur mit Distanzschüssen gefährlich. In der 30. Minute herrschte dann Unordnung im Strafraum der Stoltenhagener. Zwei Ecken in Folge konnten nicht entscheidend geklärt werden und so stand es 1:1. Nur zehn Minuten später gelang den Gastgebern wiederum nach einer Ecke die Führung zum 2:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekamen die Gäste einen Freistoß knapp 20 Meter vor dem gegnerischen Tor zugesprochen.

Tobias Harmel trat an, blieb mit seinem Schuss aber in der Mauer hängen.

Nach Wiederanpfiff spielten nur noch die Triner. Angriff nach Angriff rollte auf das Tor der Stoltenhagener und Marco Uthess musste mehrmals sein ganzes Können aufbieten, um seine Mannschaft im Spiel zu halten. In der 50. Minute bekamen die Hausherren dann einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen, welcher zum 3:1 verwertet wurde.

Doch Stoltenhagen steckte nicht auf und fand nun wieder besser ins Spiel. In der 65. Minute konnte Robert Fischer einen Abwehrfehler ausnutzen und auf 3:2 verkürzen. Nun versuchten die Gäste alles, um den Ausgleich zu erzielen. Allerdings fehlte teilweise die Genauigkeit oder das gewisse Quäntchen Glück. Die Triner bekamen immer mehr Platz für Konter und nutzten zwei zum Endstand von 5:2.

SV Traktor Stoltenhagen: Marco Uthess, Robert Volkmann, Felix Schenke, Robert Fischer, Philip Thürkow, Steffen Kroll, Sebastian Hauff, Philipp Schuldt, Daniel Lemke, Tobias Harmel, Michele-Steven Felske;

Tore: 0:1 Harmel (2.), 1:1 Reinholz (30.), 2:1 Krajewski (40.), 3:1 Krajewski (50., Elfmeter), 3:2 Fischer (65.), 4:2 Pohl (70.), 5:2 Pohl (83.);

Schiedsrichter: Sinan Kayikci;

Zuschauer: 40

dk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Mit einem 2:1-Sieg gegen Reinkenhagen ist dies ein abgerundeter Abschluss der ersten Landesklassen-Saison

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.