Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Tribseeser SV schießt Reinkenhagen in den Tabellenkeller

Reinkenhagen Tribseeser SV schießt Reinkenhagen in den Tabellenkeller

Ohne Punkt findet sich die SG Reinkenhagen nach dem zweiten Spieltag in der Landesklasse am Tabellenende wieder. Deutlich mit 0:5 unterlagen die Reinkenhagener dem Landesliga-Absteiger Tribseeser SV.

Reinkenhagen. Ohne Punkt findet sich die SG Reinkenhagen nach dem zweiten Spieltag in der Landesklasse am Tabellenende wieder. Deutlich mit 0:5 unterlagen die Reinkenhagener dem Landesliga-Absteiger Tribseeser SV. Wie schon in der Vorwoche gegen den HFC Greifswald – das Spiel endete 4:2 für die Hansestädter – konnte die SG Reinkenhagen nicht mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

Dabei begann die Heimmannschaft auf ihrem Platz in Miltzow wie die Feuerwehr, doch etwas Zählbares sprang dabei nicht heraus. Kurz darauf kamen die Tribseeser besser ins Spiel, zogen durch den überragenden Martin Wollenburg das Tempo an und brachten das Spiel immer besser unter Kontrolle.

Gleich mit ihren ersten Angriff fiel dann auch der erste Treffer für Tribsees durch Markus Wollenburg in der siebten Minute. In der 25. Minute schoss Karg einen Freistoß direkt aufs Tor. Der Keeper konnte den Ball nicht festhalten und Schöneweiß schob zum 2:0 für die Tribseeser ein.

Bis zur Pause passierte dann nichts Entscheidendes mehr. Mit Beginn der zweiten Hälfte der Partie sahen die 92 Zuschauer dann ein völlig anderes Spiel. Nun drückten die Reinkenhagener auf den Anschlusstreffer und erarbeiteten sich einige gute Chance, doch ein Tor gelang ihnen nicht. In der 73. Minute spielten die Trebelstädter einen mustergültigen Konter. Bielesch legte den Ball auf Karg, der passte vor das Tor und Markus Wollenburg erzielte das 3:0. Drei Minuten später lief Tribsees den nächsten Konter über Karg. Er spielte auf Martin Wollenburg, der passte zu Bruder Markus und es stand 4:0 für Tribsees.

Die Partie war gelaufen und trotzdem gelang den Gästen noch ein Tor. Nach einer Flanke traf Redlich in der 87. Minute zum 5:0-Endstand und verdientem Sieg für den Tribseeser SV.

SG Reinkenhagen: Hennies, Pehlivan, Haberland (75. Schlender), Kossin, Knoll, Zimak, A. Kuhn, Angrick, M. Prust (60. Husen), Aschmutat, Olbrich; Tribseeser SV: Dieck, Barwich, P. Karg, Boldt, Vinke, S. Karg, Preuß, Schöneweiß (60. Bielesch), Markus Wollenburg (Redlich), Martin Wollenburg, Korthals; Tore: 0:1 Markus Wollenburg (7.), 0:2 Enrico Schöneweiß (25.), 0:3, 0:4 beide Markus Wollenburg (73., 76.), 0:5 Martin Redlich (87.); Zuschauer: 92

fg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Reinhard Kupetz (v.l.), Klaus Bartsch und Rainer Ernst. Wie es sich gehört, wurden Trikots samt Sponsorenaufdruck angefertigt.

Warnemünder All-Star-Team fordert Traditions-Nationalmannschaft der ehemaligen DDR heraus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.