Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Volles Programm für Handballer

Grimmen Volles Programm für Handballer

Erste Männermannschaft gastiert bei der SG Banzkow/Leezen.

Voriger Artikel
Liquidation von Sportbund bringt Geld für Vereine
Nächster Artikel
Beide Teams haben gute Chancen

Grimmens erste Handball-Männermannschaft — hier beim 28:27 gegen Warnemünde — muss am Sonnabend bei der SG Banzkow/Leezen ran.

Quelle: Steffen Krüger

Grimmen. Ein umfangreiches Spielprogramm erwartet am Wochenende die Handballer des HSV Grimmen. Um 12 Uhr trifft Sonnabend die weibliche Jugend C in ihrem ersten Heimspiel auf den Stralsunder HV. Aber nicht wie gewohnt in der Sporthalle Südwest, sondern in der Peenetal-Halle Loitz. Grund ist die neugegründete Spielgemeinschaft zwischen Grimmen und Loitz. Das trifft aber nur auf die WJC zu, da beide Vereine sonst keine spielfähigen Mannschaften zur Verfügung hätten. Die weibliche Jugend D des HSV muss zur zweiten Vertretung nach Neubrandenburg reisen. Anwurf der Partie ist morgen um 9 Uhr. Die männliche Jugend E tritt Sonnabend um 9.30 Uhr mit dem neuen Trainergespann Schuhknecht/Lesnik bei der starken Vertretung von HV Altentreptow an. Für die männliche Jugend D um ihren neuen Trainer Christian Wendler beginnt die neue Saison am Samstag um 10 Uhr beim Nachwuchs des SV Gützkow. Auch für die männliche Jugend A wird es am Wochenende ernst. Das Team von Lars Kibscholl bekommt es morgen ab 14 Uhr mit dem Plauer SV zu tun. Für die männliche Jugend B geht es beim Gastspiel Sonnabend um 16 Uhr in Altentreptow schon um die nächsten Punkte in der Saison.

Auch für die erste Männermannschaft des HSV steht der zweite Spieltag an. Dabei tritt das Team beim aktuellen Tabellenletzten SG Banzkow/Leezen an. Doch nach einem Spiel hat solch eine Tabelle noch keine Aussagekraft, auch wenn die Randschweriner ihren Auftakt mit 35:22 beim Doberaner SV II mehr als in den Sand setzten. Vor der Saison ließ die SG mit einer Nachricht in der MV-Liga aufhorchen.

Der Verein schloss eine Kooperation mit der Drittligavertretung des SV Meckenburg Schwerin, daher auch der Rückzug von Mecklenburg Schwerin II aus der MV-Liga. Talente aus Schwerin sollen in der MV-Liga Spielpraxis, unter einem erfahrenen Trainer sammeln. Nach dem glücklichen Auftaktsieg will das Grimmener Team natürlich in Banzkow nachlegen, um von Spieltag zu Spieltag mehr Selbstvertrauen zu tanken. Dabei kann das Trainergespann auf das Team bauen, das zuletzt Warnemünde mit 28:27 bezwang — und eventuell wird noch der eine oder andere aus der Jugend oder zweiten Mannschaft hinzustoßen.

Eine weitere Begegnung am Wochenende: Pokalsieger SV Warnemünde wartet am Samstagabend ab 19 Uhr auf die Frauen des HSV Grimmen.

 

Manuel Abe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.