Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Grimmen Vom Abstecher ins Schilf ließ sich Doppelzweier nicht schocken
Vorpommern Grimmen Sport Grimmen Vom Abstecher ins Schilf ließ sich Doppelzweier nicht schocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013
Mit über zwei Minuten Vorsprung deklassierten Christoph Koos (l.) und Benno Petersen im Doppelzweier der AK 12 ihre Konkurrenz. Quelle: Breitsprecher
Rudern

Traditionell starteten die Stralsunder Ruderer ihre Regattasaison mit der Langstrecke in Kessin. In diesem Jahr stellten sich 23 Jungen und Mädchen der 3000 bzw. 5000 Meter langen Distanz.

Den Auftakt machte der Mix-Vierer der Altersklasse 13 und jünger in der Besetzung Benjamin Köhn, Jennifer Schäning, Dominik Lenkeit, Klas Ole Lass und Steuerfrau Hannah Täubert. Nach langem Winter und nur wenig geruderten Kilometern in diesem Jahr erreichte die Mannschaft einen guten zweiten Platz hinter den Schwerinern.

Auch ein kurzer Abstecher ins Schilf konnte die nächste Stralsunder Besetzung nicht an einem Sieg hindern. Mit über zwei Minuten Vorsprung deklassierten Christoph Koos und Benno Petersen im Doppelzweier der AK 12 ihre Konkurrenz.

Ähnlich stark zeigten sich die ein Jahr älteren Mädchen des Vereins. Milena Schieweck und Stine Loßmann starteten als drittes Boot der Altersklasse und überquerten die Ziellinie als erstes. Die Goldmedaille bei der Siegerehrung war ihnen damit sicher.

Ebenfalls im Doppelzweier gingen Marc Winkler und Richard Weinz bei den Jungen der AK 14 an den Start. Während die bisherigen Boote nur 3000 Meter fahren mussten, ging es von nun an auf die 5000 Meter lange Strecke. Trotz einiger technischer Defizite erruderten die beiden Jungen einen beachtlichen zweiten Platz und zeigten ihren Kampfgeist.

Im Einer der Mädchen AK 14 gingen gleich drei Stralsunder Ruderinnen an den Start. Mit rund 30 Sekunden Vorsprung konnte Anika Abel ihre starken Leistungen aus dem Vorjahr bestätigen und holte sich die Goldmedaille. Auf Rang zwei schob sich Elisabeth Ohlert und mit Platz vier rundete Lisa Kasel das erfolgreiche Auftreten bei den Mädchen ab.

Harte Konkurrenz ging bei den Junioren B (AK 15/16) im Doppelzweier und Einer an den Start. Simon Kuwert und Jonas Redieck erreichten gemeinsam den zweiten Platz hinter dem Rostocker Duo, während Ole Dammann und Max Krause sich auf Rang vier einsortierten. Für eine freudige Überraschung sorgte anschließend der Stralsunder Tobias Schalow, der seit letztem Sommer im Leistungszentrum Kessin trainiert. Nach einer starken zweiten Streckenhälfte erkämpfte er sich den Sieg vor dem favorisierten Greifswalder. Benjamin Leibelt errang den fünften Platz. Bei den gleichaltrigen Mädchen machten drei Stralsunderinnen den Sieg im Einer unter sich aus. Am Ende entschied Ann-Kathrin Petersen mit der besten Steuerarbeit das Rennen für sich. Nach Erkundung des Schilfs am Streckenrand kamen Johanna Charlotte Böttcher und Nele Lass mit nur sieben bzw. zwölf Sekunden Rückstand auf ihre Vereinskollegin ins Ziel. „Mit den Plätzen zwei und drei rundeten sie das erfolgreiche Abschneiden der Stralsunder Sportler bei diesem ersten Leistungstest der Saison ab. Wir sind zufrieden“, so Übungsleiterin Anne Breitsprecher.

Fünfmal Gold — über diesen Start in die Regatta- saison können wir uns freuen.“Anne Breitsprecher, Übungsleiterin

Uwe Breisprecher

Im vorletzten Spiel trat die C-Jugend des SHV gegen den Tabellenzweiten Post Schwerin an. Die Stralsunder begannen mit viel Elan und Dynamik. Gut herausgespielte Tore und viel Einsatz in der Abwehr machten es dem Favoriten schwer, ins Spiel zu finden.

19.04.2013

Das DFB-Mobil machte für Doppelstunde Sport an der Schill-Schule Station.

19.04.2013

Fußball — Die Herren-Verbandsliga-Mannschaft des FC Pommern empfängt morgen zum Derby den Tabellennachbarn SV Grimmen, beide Teams haben 16 Punkte und wollen sich endgültig aus dem Tabellenkeller herauskatapultieren, um die Klasse zu sichern.

19.04.2013
Anzeige