Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Wildcats erkämpfen Auswärtssieg

Bad Laer/Stralsund Wildcats erkämpfen Auswärtssieg

Mit 3:2 bezwingen die Volleyballerinnen die Gegner in Bad Laer

Bad Laer/Stralsund. Mit dem Ausgang der Partie war Trainer André Thiel zufrieden. Die Zweitliga-Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund haben sich auswärts gegen den SV Bad Laer mit 3:2 (26:24, 24:26, 25:19, 15:25, 15:9) durchgesetzt. „Das ist in Ordnung, damit kann ich leben“, meint er. Denn das oberste Ziel der Wildcats war es, einen Sieg einzufahren. Und das ist ihnen gelungen.

Aber auch die Gastgeber hätten sich ihren Punkt verdient, so Coach Thiel. Beide Teams hatten gute Spielphasen, konnten das hohe Nievau aber nicht auf Dauer aufrecht halten. „So kam es, dass gerade die ersten zwei Sätze so eng entschieden wurden“, erklärte André Thiel.

Die Wildcats führten im ersten Satz, doch durch kleine Fehler der Gäste kämpfte sich Bad Laer immer weiter heran. Im zweiten Satz war es genau andersherum: Die Wildcats liefen einem Rückstand hinterher. Mit 24:26 verloren sie den Satz knapp. „Wir hatten sogar den Satzball, konnten die Chance aber nicht nutzen“, bedauerte André Thiel. Die Gastgeber häten einfach cleverer und cooler agiert.

„Danach war die Atmosphäre in der Halle sehr hitzig. Kompliment an das Team, dass es sich nicht davon anstecken ließ“, freute sich Thiel. Stattdessen besannen sich die Wildcats auf ihr Spiel und zogen es auf hohem Niveau durch. So ging der dritte Satz an den Sund. „Dann sind wir ein bisschen nervös geworden“, sagte Thiel. So stand es nach dem vierten Satz 2:2.

„Im fünften Satz haben wir den Resetknopf gedrückt und wieder so gespielt, wie wir es uns vorgenommen hatten“, erklärt der Trainer. So sicherten sich die Wildcats den sechsten Sieg im achten Spiel der Saison und stehen weiter an an der Spitze. Besonders Zuspielerin Franziska Kühn zeigte eine gute Leistung. „Sie hat Anne Domroese und Lene Scheuschner gut angespielt und es auch geschafft, Lücken im gegenerischen Block aufzutun – weil sie das Mittelfeld gut eingebracht hat“, lobte Thiel. Auch Pia Schulte-Döinghaus habe mit ihren Aufschlägen für Punktserien gesorgt. Als wertvollste Spielerin der Wildcats wurde zum wiederholten Mal Anne Domroese ausgezeichnet.

Manuela Wilk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Volleyballerinnen gastieren in 2. Liga bei Aufsteiger Bad Laer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.