Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Sport frei: Die Bechers sind Aktivposten

Abtshagen Sport frei: Die Bechers sind Aktivposten

Ehepaar engagiert sich für Vielfalt im Ort / Sportverein bietet viel Abwechslung

Voriger Artikel
A20-Umleitung fällt weg: Autobahn befahrbar
Nächster Artikel
Wirtschaft in Vorpommern nimmt weiter Fahrt auf

Familie Becher: Steffi Becher, Clara, Hannah, Andreas und Sohnemann Conrad (v. l.).

Quelle: Foto: Anja Krüger

Abtshagen. „Wir sind glücklich hier“, darin sind sich alle Mitglieder der Abtshagener Familie Becher einig. Steffi Becher (36) mit Ehemann Andreas (37) und den Kindern Hannah (11), Clara (8) und Conrad (4) sind fest verwurzelt in dem größten Ort der Gemeinde Wittenhagen. Und dank des Engagements der Eltern hat das Dorf eine Menge an Freizeitangeboten dazugewonnen – vor allem im sportlichen Bereich.

OZ-Bild

Ehepaar engagiert sich für Vielfalt im Ort / Sportverein bietet viel Abwechslung

Zur Bildergalerie

Kinder- und Erwachsenensportgruppen erfreuen sich in Abtshagen über regen Zulauf und auch die Fußballsektion des Sportvereins profitiert von dem engagierten Paar. Während Mama Steffi seit vergangenem Jahr als Vereinsvorsitzende den Hut auf hat, unterstützt Papa Andreas seine Frau als Verantwortlicher für das Altherren-Team und Übungsleiter beim Kindersport. „Oft ist es nicht einfach, alles unter einen Hut zu kommen. Da gibt es schon mal Meinungsverschiedenheiten. Dank der Unterstützung der Großeltern ist es aber möglich“, sagt Steffi Becher. Viele Kinder und Erwachsene aus Abtshagen und den umliegenden Orten profitieren indes von dem breiten Angebot des Sportvereins.

Angefangen mit den Kindersportgruppen hat alles, als Hannah drei Jahre alt war. „Wir sind immer zu einer Sportgruppe nach Negast gefahren, die aber schloss“, erinnert sich Steffi Becher, die selbst zu den Volleyballern des SV Abtshagen gehörte. Schnell war die Idee geboren, selbst Kindersport in Abtshagen anzubieten. Beim Verein sei sie mit ihrer Idee auf offene Ohren gestoßen. Fortan fungierte sie als Übungsleiterin für die drei- bis sechsjährigen Knirpse. Die Sportgruppe für Grundschüler wurde schließlich drei Jahre später eröffnet mit Andreas Becher als Übungsleiter. „Einige Eltern kamen schließlich mit der Bitte, auch etwas für die älteren Kinder anzubieten“, erzählt Steffi Becher. Seit dem Frühjahr gibt es nun auch eine Sportgruppe für Kinder ab zehn Jahren. „Dort können sich die Mädchen und Jungen in verschiedenen Ballsportarten ausprobieren“, erzählt die Abtshagenerin, die ihren heutigen Mann bereits seit der Schulzeit kennt. Zwischenzeitlich sei auch die Frauensportgruppe ins Leben gerufen worden.

Mit ihrem Ehrgeiz, sich für das Miteinander im Ort einzusetzen, haben Bechers inzwischen viele „angesteckt“. „Viele Eltern sind total engagiert, fungieren zum Teil als Trainer bei den Nachwuchsfußballern oder als Verantwortliche einer der Sektionen des Sportvereins. Ich bin total dankbar dafür. Denn ohne Leute, wie beispielsweise Olaf Piepenhagen, wäre es nicht möglich, den Sportverein am Leben zu erhalten“, sagt die Vereinsvorsitzende. Und vergessen möchte sie auch nicht Wolfgang Grandtke. „Er ist als Platzwart die gute Seele des Vereins“, sagt sie. Und viele andere würden tatkräftig bei der Organisation sowie Durchführung von Festen helfen. „Dank vieler Eltern können wir die Nachwuchsfußballmannschaften am Leben erhalten, in diesem Jahr sogar zwei F-Jugendmannschaften stellen, und auch schon G-Jugend-Training anbieten“, erzählt die Finanzbuchhalterin. Bei den ganz lütten Kickern ist seit kurzem auch Conrad mit Feuereifer dabei. Die Mädchen dagegen haben sich der Leichtathletik und dem Reiten verschrieben. Vor allem Hannah räumt Jahr für Jahr Titel und vordere Plätze für den Leichtathletikverein SV Blau-Weiß 67 Grimmen ab.

Was Bechers, Andreas verbrachte schon seine Kindheit und Jugend im Ort, an Abtshagen so schätzen, ist die gute Infrastruktur. Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangebote, ein Kindergarten, eine Grundschule und ein Hort – „Nur ein Arzt fehlt“, meint Steffi Becher. Clara dagegen würde sich über einen Spielplatz freuen. „Mit Rutsche und Kletterwand“, präzisiert sie ihren Wunsch.

Das Schöne am Dorfleben in Abtshagen – und der gesamten Gemeinde – aber sei, dass alle Hand in Hand zusammenarbeiten. Die Freiwillige Feuerwehr, zu der auch Andreas Becher seit vielen Jahren gehört, klinke sich immer gern bei Festen des SV Abtshagen ein. Wie beim großen Sportfest alle zwei Jahre oder dem Gespensterfest, das noch in diesem Jahr stattfindet. „Und auch von der Gemeinde bekommen wir Unterstützung. Zum Beispiel wird einmal pro Woche der Sportplatzrasen vom Gemeindearbeiter gemäht“, berichtet Steffi Becher, der außerhalb der sportlichen Aktivitäten besonders ein Tag in der Woche heilig ist: „Der Mittwochabend, wenn ich mit Freundinnen koche, esse, quatsche und auch ein Glas Wein trinke.“

Große Vielfalt

1949 wurde der SV Abtshagen gegründet. Rund 120 Mitglieder zählt der Verein momentan.

Fußball, Volleyball, Tischtennis, Sportgruppen, Kraftsport – der SV Abtshagen bietet eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten.

Sport für Kinder gibt es in drei Altersgruppen in der Schul-Sporthalle: Jeweils mittwochs treffen sich die Drei- bis Sechsjährigen von 15.30 bis 16.30 Uhr, Grundschüler von 16.30 bis 17.30

Uhr und die älteren zu Ballspielen von 17.30 bis 18.30 Uhr.

Die Fußballer bilden die größte Sektion des SV Abtshagen. Drei Nachwuchsteams (F- bis D-Junioren) und die Alten Herren kicken auf Kreisebene. Zusätzlich gibt es ein Training für G- Junioren.

Die Volleyballer treffen sich immer dienstags um 19 Uhr in der Sporthalle hinter der Schule.

„Mach dich fit“ heißt es immer dienstags ab 18.30 Uhr in der kleinen Sporthalle (Ortsausgang nach Wittenhagen) für die Frauen.

Tischtennis kann jeden Montag ab 18 Uhr in der kleinen Sporthalle gespielt werden. Mitzubringen sind eine Kelle und Hallenschuhe Auch zu Kraftsport besteht die Möglichkeit.

Weitere Informationen und Kontakte unter www.sv-abtshagen.de

Anja Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sanitz
Die Wildschweinbestände in Mecklenburg-Vorpommern nehmen seit Jahren zu.

Bestände nehmen zu / Verstärkte Jagd nach Maisernte / Vorbereitung auf möglichen Ausbruch afrikanischer Schweinepest / Fuchs und Co. geht es demnächst ans Fell

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.