Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Start für Straßensanierung ungewiss
Vorpommern Grimmen Start für Straßensanierung ungewiss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 20.04.2018
Einen vernünftigen Gehweg zum Vereinshaus „Zum Torfstecher“ gibt es nicht. Das soll sich ändern. Quelle: Anja Krüger
Rakow

Der Süderholzer Ortsteil Rakow (Landkreis Vorpommern-Rügen) erhält eine neue Straße und einen Gehweg einschließlich moderner Beleuchtung. Das steht fest. Allerdings ist noch unklar, wann die Maßnahme in Angriff genommen werden kann.

Denn ursprünglich sollte im Sommer Baubeginn sein. Ursache für den zeitlichen Verzug sind die veränderten Richtlinien bei der Vergabe von Fördermitteln, auf die Süderholz angewiesen ist. 2017 hatte die Gemeinde eine Ablehnung für ihr Vorhaben bekommen, weil dies in dem Jahr nicht mehr durchführbar war. Nun ist die Kommune gezwungen, erneut einen Antrag nach nunmehr geänderten Förderrichtlinien zu stellen.

Insgesamt geht es um 1,5 Millionen Euro Gesamtkosten für 1122 Meter Straße und 700 Meter Gehweg. Mit dem Gehweg wird dann auch das in Rakow befindliche Vereinshaus „Zm Torfstecher“ vernünftig erreichbar sein.

Krüger Anja

Die Trebelbrücke hinter Ärztehaus wurde abgebaut und wird jetzt saniert.

17.04.2018

Grimmener SV behauptet ein 2:0 gegen Ueckermünde.

20.04.2018

Viel Überzeugungsarbeit musste Flora (6) nicht bei ihrer Mama leisten. War der begehrte, wenn auch gebrauchte, Playmobil-Ponyhof in Originalverpackung doch um einiges günstiger als im Spielzeugladen.

19.04.2018