Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Strafgeld, Punkte und Fahrverbot für Grimmener
Vorpommern Grimmen Strafgeld, Punkte und Fahrverbot für Grimmener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 20.06.2016
Weil er alkoholisiert bei der Polizei vorfuhr, muss ein 67-jähriger Grimmener 500 Euro Strafe zahlen, kassiert zwei Punkte und hat einen Monat Fahrverbot. Quelle: Roland Weihrauch7dpa
Anzeige
Grimmen

In Grimmen nahmen Polizeibeamte am Freitag einem 67-Jährigen den Führerschein ab. Der Grimmener kam gegen Mittag mit seinem Auto zum Polizeirevier in die Kurt-Fischer-Straße, um den Beamten einen entsprechenden Kontrollbericht vorzulegen, nachdem er zuvor wegen des abgelaufenen TÜV für sein Fahrzeug aufgefallen war.

Während der 67-Jährige nun die Bescheinigung mit der erneuerten Hauptuntersuchung vorlegte, registrierten die Beamten, dass das Fahrzeug jetzt zwar wieder vorschriftsmäßig geprüft war, dafür aber der Fahrzeugführer nicht am Straßenverkehr hätte teilnehmen dürfen. Er hatte nämlich 0,78 Promille Alkohol im Blut.

Das wurde für den Mann richtig teuer. Er muss nun ein Strafgeld in Höhe von 500 Euro zahlen. Zudem kassierte er zwei Punkte in Flensburg und bekam einen Monat Fahrverbot aufgebrummt.

Claudia Noatnick

Durch Brand einer Strohmiete bei Reinberg (Landkreis Vorpommern-Rügen) erschreckt, liefen einige Tiere auf die L30, wo sie von Polizeibeamten wieder eingefangen werden mussten.

21.06.2016

Übermorgen um 18 Uhr ist im Amtsgebäude in Miltzow eine Informationsveranstaltung zum Schulneubau in Miltzow geplant. Dazu lädt die Gemeinde Sundhagen ein.

20.06.2016

Mit über 200 Einsatzkräften der Landespolizeien Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburgs gab es in der Nacht zu Sonntag einen Großeinsatz der Polizei, der sich über ...

20.06.2016
Anzeige