Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Straßensanierung verschoben
Vorpommern Grimmen Straßensanierung verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 26.07.2018
Die L19 ab Autobahnabfahrt Grimmen-West in Richtung Tribsees wird im kommenden Jahr saniert. Quelle: Anja Krüger/oz-Archiv
Leyerhof

Längst sollte die Ortsdurchfahrt Leyerhof (Landkreis Vorpommern-Rügen) – die Landesstraße 19 (L 19) – eine Baustelle sein. Bereits für den 9. Juli war der Start der Straßensanierung zwischen der Autobahnanschlussstelle „Grimmen-West“ und der Ortschaft Siemersdorf angekündigt (die OZ berichtete). Passiert ist noch nichts. Und das wird vorläufig so bleiben.

„Die Maßnahme wurde auf das kommende Jahr verschoben“, informiert Hans-Jürgen Höcker vom Straßenbauamt in Stralsund. Grund sei das A-20-Loch, beziehungsweise der Bau der Behelfsbrücke. „Wir haben die Information bekommen, dass erst ab Ende des Jahres die Autobahn in dem Bereich wieder zweispurig befahrbar ist. Um die Autofahrer, die die L 19 als Ausweichstrecke nutzen, nicht mit einer weiteren Baustelle zu belasten, wurde entschieden, die Maßnahme zu verschieben“, erklärt Höcker.

Der Start für die Bauarbeiten sei nun für das Frühjahr 2019 avisiert, teilt der Verwaltungsmitarbeiter mit. Die L 19 soll zwischen den genannten Orten eine neue Schwarzdecke erhalten. Vollsperrungen in mehreren Abschnitten werden dabei vonnöten sein.

OZ

Die 20-jährige Karina Kumar schlendert dennoch gern durch die Stadt Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen).

26.07.2018

Ehrenamtlich engagierte Gruppe löst sich auf / Stadt sucht Nachfolger, die Tradition weiterführen

26.07.2018

Richter erklären Räumung des Geländes für unzulässig / Premiere kann wie geplant heute stattfinden / Stadtverwaltung will nicht weiter gegen Künstler vorgehen

26.07.2018