Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Süderholzer sagen Danke
Vorpommern Grimmen Süderholzer sagen Danke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.01.2018
Wotan Drescher (l.), Süderholz Gemeindevertretervorsteher, und Bürgermeister Alexander Benkert (r.) zeichneten Reinhard Rahn, Marion Quaas, stellvertretend für den Dorfverein Neuendorf, und Christine Rusch (ab 2. v. l.) aus. Quelle: Anja Krüger
Anzeige
Griebenow

Seniorennachmittage, Skatrunden, Vorträge, Familienfeiern, mindestens ein größeres Dorffest und vieles mehr – ohne den Dorfverein Neuendorf (Landkreis Vorpommern-Rügen), der auch die Gösselstuv in den Dorf betreibt, sähe es wohl ziemlich trostlos in dem Süderholzer Ort aus, was kulturelle Angebote betrifft. Für die Süderholzer Verwaltung und Gemeindevertreter einmal mehr ein Grund, unter anderem den Verein auf ihrem diesjährigen Neujahrsempfang zu würdigen.

Bereits zum 16. Mal wurden Vertreter von Vereinen, Verbänden, Initiativgruppen, aber auch Vertreter aus der Wirtschaft und Bürgermeister der umliegenden Gemeinden in das Griebenower Barockschloss eingeladen. „Unser jährlicher Empfang soll all jene einmal in den Mittelpunkt rücken, die sich in ihrer Freizeit engagieren. Die Aktivitäten von unseren Vereinen, Verbänden, Initiativgruppen oder von Einzelnen tragen zur Vielfalt in den kulturellen, sportlichen oder sozialen Bereichen unserer Gemeinde bei“, sagte Süderholz Bürgermeister Alexander Benkert (CDU) in seiner Begrüßungsrede.

Ausgezeichnet wurde ebenfalls Reinhard Rahn, der als Vorsitzender des SV Kandelin sehr großen Anteil daran hat, dass eine kontinuierliche Jugendarbeit Verein betrieben wird. Auch Christine Rusch konnte ein Präsent entgegennehmen. 14 Jahre lang hatte sie den Vorsitz des Kirchengemeinderats inne, spielt fast jeden Sonntag die Orgel, hat die Verwaltung der kirchlichen Friedhöfe unter sich, kümmert sich um die gesamte Verwaltung der Kirchengemeinde, pflegt den Pfarrgarten und gestaltet die Arbeit mit Kindern mit.

Anja Krüger

Leandra Wilhelm und Isabelle Schmidt qualifizieren sich beim Regionalausscheid „Jugend musiziert“ in Stralsund (Vorpommern-Rügen) für den Landesausscheid.

29.01.2018

Harry Glawe: „Dies ist ein ehrliches Ergebnis.“

27.01.2018

Aktuell hat die Grimmener Einrichtung „Glücksklee“ (Vorpommern-Rügen) an drei Öffnungstagen bis zu 70 Kunden.

27.01.2018
Anzeige