Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Sundhagen rettet Schulsozialarbeit
Vorpommern Grimmen Sundhagen rettet Schulsozialarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 11.02.2017
Schulsozialarbeiter Lars Itzigehl aus Reinberg umrahmt von Mädchen und Jungen der Regionalen Schule. Seit sechs Jahren übt der 37-Jährige die Stelle hier aus. Quelle: Reinhard Amler
Anzeige
Reinberg

Die Schulsozialarbeit in Reinberg ist gerettet.  Vorerst, denn die Gemeindevertretung hat beschlossen, sich  bis Jahresende monatlich mit 900 Euro an der Bezahlung von Schulsozialarbeiter Lars itzigehl zu beteiligen. Dieser war bislang aus Mitteln des sogenannten Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) der Bundesregierung finanziert worden. Diese Förderung läuft aber zum Ende des Schuljahres aus. Deshalb hatte das Bildungsministerium in Schwerin vorgeschlagen, die Finanzierung der Schulsozialarbeit zu dritteln: 50 Prozent übernimmt das Land, die restlichen 50 Prozent zur Hälfte der Landkreis und die Kommunen. Sundhagens Gemeindevertreter haben ihren Beschluss aber nur unter Protest gefasst, weil sie der Meinung sind, dass das Land noch einlenken muss. Schulsozialarbeit sei nicht Sache der Gemeinde, so Bürgermeister Helmut Krüger (CDU).

Reinhard Amler

Mit einer Eilentscheidung über 3500 Euro zur Behebung einer Havarie hat Sundhagens Bürgermeister das Reinkenhäger Erdölmuseum vor der Schließung bewahrt.

11.02.2017

Team des Velgaster Fachgymnasiums am erfolgreichsten

11.02.2017

Redaktions-Telefon: 038 326 / 4 607 -90, Fax: 4 607-92 E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: ...

11.02.2017
Anzeige