Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Tag beginnt mit einem Blick auf die Waage
Vorpommern Grimmen Tag beginnt mit einem Blick auf die Waage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.03.2013
Max ist ein sehr cleverer und ehrgeiziger Kämpfer.“Ralf Päplow, Trainer und Vereinsvorsitzender Quelle: Raik Mielke
Grimmen

g. Nach einigen Sekunden blinkt das aktuelle Gewicht auf. Ein kurzer Blick nach unten verrät, dass Max momentan 49,6 Kilogramm auf die Waage bringt. Bei knapp 160 Zentimetern Körpergrößer ist dies ein sehr sportlicher Wert, bei dem andere Jungs in seinem Alter sicher nicht jeden Tag aufs Neue auf die Waage springen würden. Für den Judoka des Kampfsportvereines Grimmen zählt aber gerade in diesen Tagen jedes Gramm. „Ich fahre am Wochenende zu den Deutschen Meisterschaften ins hessische Neuhof“, berichtet der Kampfsportler.

Als vierter Judoka des KSV ist dem 15-jährigen Parower die Qualifikation gelungen. Seit zwei Jahren kann sich der Schüler ein Leben ohne diesen intensiven Kampfsport nicht mehr vorstellen. Dass es für den jungen Mann gerade die Sportart Judo geworden ist, überrascht nicht.

Ich habe

vier Geschwister, von denen zwei ebenfalls diese Kampfsportart ausüben. Meine Mutter ist inzwischen als Übungsleiterin im Verein tätig“, erklärt der 15-jährige Parower. Seine Mutter Mandy Schmitt blickt dementsprechend fachkundig auf das kommende Wochenende: „Ich bin mit Sicherheit aufgeregter als Max“, gibt die begeisterte Sportlerin zu. „Er hat sich, seitdem er in Grimmen trainiert, sehr weiterentwickelt. Die Deutschen Meisterschaften kommen zwar überraschend, sind aber der Lohn für eine harte Arbeit und jede Menge Disziplin“, sagt Mandy Schmitt weiter.

Seit gerade einmal einem halben Jahr trainiert das in Parow wohnende Talent in Grimmen. Dreimal in der Woche macht er sich seither mit seiner Mutter auf den Weg zum 35 Kilometer entfernten Trainingsort. „Ich kann hier richtig intensiv und leistungsorientiert trainieren“, bestätigt der junge Mann. Auch sein Trainer Ralf Päplow findet lobende Wort für seinen Schützling: „Er hat in den letzten Monaten einen sehr großen Schritt nach vorn gemacht. Max ist ein sehr bedachter und cleverer Kämpfer. Die Deutschen Meisterschaften sind das Ergebnis einer sehr guten Trainingsarbeit“, bestätigt der Vorsitzende des KSV Grimmen. Und auf den Erfolg ist der Kämpfer, der in der Wettkampfklasse U(nter) 18 Jahren und U(nter) 50 Kilogramm an den Start geht, sehr fokussiert. „Neben den drei Einheiten, die ich in Grimmen absolviere, gehe ich an einem weiteren Tag in der Woche laufen, und einmal arbeite ich mit Krafttraining an meiner Athletik“, zählt der 15-Jährige seinen straffen Trainingsplan auf. „Es macht mir einfach viel Spaß, immer mehr Techniken zu erlernen und meinen Kampfstil zu verbessern“, sagt das KSV-Mitglied.

Ein großes Vorbild für Max ist Ole Bischof, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking Olympiasieger in der Gewichtsklasse bis 81 Kilo wurde. „Er ist ein taktisch kluger Kämpfer, der nicht gerade mit spektakulären Würfen auf sich aufmerksam macht“, schwärmt der Grimmener Judoka von seinem Idol. „Später auch einmal Profikämpfer zu werden, ist natürlich ein großer Traum“, sagt Max Schmitt.

Warum nun aber der allmorgendliche Blick auf die Waage?„Ich darf nur in dieser Wettkampfklasse starten, wenn ich mit meinem Gewicht unter 50 Kilogramm bleibe“, begründet Schmitt. Wenn es vor den Wettkämpfen einmal knapp wird, heißt es schweren Herzens, auf Süßigkeiten und andere Leckereien zu verzichten und sich noch gesünder als sonst schon zu ernähren. „Gerade jetzt vor dem größten Ereignis meiner noch jungen Karriere schaue ich natürlich noch genauer hin“, meint Max und lacht. Jetzt heißt es nur noch, Daumen zu drücken, damit der Judoka auch die Tatami im hessischen Neuhof erfolgreich verlässt...

Kampfsportverein Grimmen — Sektion Judo

2005 gründete sich (am 26. Juni) der Kampfsportverein Grimmen.

Derzeit werden über 100 Judokas im Alter von sechs bis 55 Jahren von sechs Übungsleitern trainiert.


Bereits vier Kampfsportlern aus der Trebelstadt gelang die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Im vergangen Jahr waren die Grimmener Judokas in den Ranglisten des Landes Mecklenburg-Vorpommern in allen Altersklassen unter den ersten fünf.


In der Altersklasse U(nter) 21 stand am Ende der Saison 2012 sogar der erste Platz zu Buche. Bei den Kämpfern

U 18 ebenfalls ein sehr starker dritter Platz.

Raik Mielke

Grimmen In kuerzeylbwtpn00jc3s-y-ygpul - IN KÜRZE

Junge Kegler kämpfen um Silbermedaille Kegeln — Am Sonntag kämpft die gemischte Kegeljugend (bis 14 Jahre) des KV in Neukloster. Für den KV Grimmen geht es in diesem letzten Wettkampf um die Silbermedaille in der Landesklasse.

01.03.2013

HandballDie weibliche Jugend B des HSV Grimmen kämpft am Sonnabend um 10 Uhr in der Sporthalle Südwest um den ersten Sieg. Der Rostocker HC ist zu Gast. Die Mädels um Jenny Schmidt haben sich durch tolle Leistungen für die Pokalrunde qualifiziert.

01.03.2013

Redaktion: 038 326/46 07 90

Leserservice: 01802/381 365 Anzeigenannahme: 01802/381 366

OZ

01.03.2013
Anzeige