Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Teilnehmerrekord beim Trimm-Trab

Grimmen Teilnehmerrekord beim Trimm-Trab

Zahlreiche Familien gesellten sich zu den Wiederholungstätern der beliebten Wander- und Radfahrveranstaltung

Voriger Artikel
Grimmener Feuerwehr löscht brennenden Pkw
Nächster Artikel
DDR-Museum besteht seit zehn Jahren

Immer ein Höhepunkt beim Trimm-Trab: die Verlosung zahlreicher Preise, die von Sponsoren bereitgestellt wurden.

Grimmen. Auch wenn sich Klärchen am Himmel nicht zeigte, die Luft mit etwas über zehn Grad Celsius doch recht frisch war — die 26. Auflage des beliebten Trimm-Trab war ein voller Erfolg. Mit insgesamt 110 Wanderlustigen und Radfahrbegeisterten verzeichneten die Organisatoren, zu denen neben dem Kreissportbund Vorpommern-Rügen auch die Grimmener Walter Scholz und Rüdiger Stromeyer gehören, einen neuen Rekord.

OZ-Bild

Zahlreiche Familien gesellten sich zu den Wiederholungstätern der beliebten Wander- und Radfahrveranstaltung

Zur Bildergalerie

Es war wirklich wieder schön, es hat sich gelohnt, dafür nach Grimmen gekommen zu sein.“Doreen Rydzewski aus Neumünster

„Wir freuen uns, dass diesmal auch zahlreiche Familien und damit so viele Kinder dabei sind“, sagte Walter Scholz bei der Begrüßung. Zu erklären gab es zunächst, warum der Zielort nicht, wie zunächst geplant, der Heilpädagogische Bauernhof in Groß Petershagen kurz vor Greifswald war. „Anfang des Jahres haben wir dort alles abgesprochen, bei einer Nachfrage Mitte der Woche stellte sich heraus, dass da nichts davon bekannt sei. Der Mitarbeiter, der seinerzeit die Reservierung entgegengenommen hatte, sei auch nicht mehr dort beschäftigt“, berichtete Nicole Schacht vom Kreissportbund.

Kurzerhand erklärte sich Sebastian Schütz, der das Schullandheim in Bremerhagen betreibt, bereit, die Radler und Wanderer zu beköstigen. Bratwurst, Kuchen, Getränke, Sitzgelegenheiten — den Radfahrern, die 20 Kilometer zurücklegten und Wanderern fehlte es an nichts. Und viele waren sogar froh, dass das Ziel nun Bremerhagen war. „Ich finde es gut. Wir sind gern hier im Schullandheim zu Gast“, sagte Sven Mockschan. Der 35-Jährige nahm das erste Mal mit seiner Familie, zu der Frau Andrea, Tochter Meta (4) und Sohn Fiete (6) gehören, am Trimm-Trab teil. Meta und Fiete hatten ihre Fahrräder dabei, was Papa Sven das ein oder andere Mal ins Schwitzen brachte. Denn mit Wandern hatte die Bewegung, die der 35-Jährige auf der Fünf-Kilometer-Strecke hatte, kaum noch etwas zu tun. Er nahm es mit Humor: „Viel gesehen habe ich auf der Strecke nicht“, sagte er und lachte. Denn wie der Wind sauste vor allem Meta von Stoltenhagen durch den Wald nach Bremerhagen — der Papa im Laufschritt hinterher.

Im Gegensatz zu den über 50 Wanderern, die sich zuvor mit dem Bus nach Stoltenhagen bringen ließen, gingen unter anderem Liane und Stephan Filipp die lange Wanderstrecke an, starteten direkt in der Trebelstadt. „Wir sind über Groß und Klein Lehmhagen und Stoltenhagen gewandert“, erzählte Stephan Filipp in Bremerhagen. Auch das Paar sei froh, dass der Zielort nun im eigenen Landkreis geblieben ist. Zwei Stunden sei die insgesamt sechsköpfige Truppe unterwegs gewesen. „14246 Schritte waren das“, verkündet Liane Filipp nach einem Blick auf ihren Schrittzähler.

Gesellschaft hatten sie auf der Tour unter anderem von Doreen Rydzewski, die überglücklich war, dass der Trimm-Trab überhaupt stattfand. Ich komme, wenn es arbeitsmäßig passt, immer extra von Neumünster her“, erzählt die gebürtige Grimmenerin. Zunächst sei sie etwas enttäuscht gewesen, dass es diesmal nichts zu besichtigen gab, verrät sie. Hatte jedoch auch Verständnis, dass bei der kurzfristigen Planänderung nicht mehr alles habe organisiert werden können. Letztendlich lautete ihr Resümee: „Es war wirklich wieder schön, es hat sich gelohnt, dafür nach Grimmen gekommen zu sein.“

Und sie freue sich auf den nächsten Trimm-Trab.

Die Qual der Wahl

110 Teilnehmer verzeichneten die Organisatoren des Trimm-Trab in den Frühling.

Die 26. Auflage führte die Wanderer und Radfahrer nach Bremerhagen ins Schullandheim.

20 Kilometer lang war die Radstrecke. Sie führte über Holthof, Papenhagen, Ungnade, Glashagen und Stoltenhagen zum Zielort.

Die Wanderer hatten die Wahl — entweder von Grimmen nach Bremerhagen (10 km) oder von Stoltenhagen zum Schullandheim (5 km).

Von Anja Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.