Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Theater rutscht tief in die roten Zahlen

Stralsund/Greifswald Theater rutscht tief in die roten Zahlen

In diesem Jahr soll das Defizit auf 611 000 Euro steigen / Besonders Sommerbespielung verursacht Verluste / Um die Bühne vor Insolvenz zu retten, zahlt das Land eine Nothilfe

Voriger Artikel
Großes Gaudi in Kita „Findikus“
Nächster Artikel
Theater Vorpommern schreibt rote Zahlen

Das Ballett „Casanova“, inszeniert von Ralf Dörnen, ist ab März wieder im Stralsunder Theater zu sehen.

Quelle: Gunnar Luesch
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

OZ Premium

OZ Premium

34,45 € im Monat

Bereits gekauft?

OZ Digital

OZ Digital

21,45 € im Monat

Bereits gekauft?
OZ Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
OSTSEE-ZEITUNG lesen ab 8,95 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Das Ballett „Casanova“, inszeniert von Ralf Dörnen, ist ab März wieder im Stralsunder Theater zu sehen.

Trotz steigender Besucherzahlen verursachen die Bühnen in Stralsund, Greifswald und auf Rügen ein Minus von mehreren Hunderttausend Euro.

mehr
Mehr aus Grimmen
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist