Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Tolle Knollen und eine doppelte Gurke
Vorpommern Grimmen Tolle Knollen und eine doppelte Gurke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 22.07.2016
Killian (6) zeigt das doppelte Gurkenlottchen, das er in Opas Gewächshaus geerntet hat. Quelle: Ina Brandenburg

Unsere Gartenolympiade, bei der wir Ihre ungewöhnlichsten Ernteergebnisse suchen, nimmt Fahrt auf. Von einem doppelten Lottchen – einer Gurke – und zwei tollen Knollen wurde uns in dieser Woche berichtet.

In den Gärten der Region wachsen Prachtexemplare heran

Serie

Gartenolympiade

Der sechsjährige Killian Karstaedt, Enkel von Enno Brandenburg aus Gransebieth, war ziemlich erstaunt, als er das ungewöhnliche Gurkengewächs in Opas Treibhaus entdeckte. Bei der doppelten Salatgurke fiel der Salat dann etwas größer aus als ursprünglich geplant war.

Begeistert von ihrer guten Ernte bisher sind auch Bärbel und Klaus Richardt (beide 73) aus Grimmen. Erst zu dieser Gartensaison hat das Ehepaar circa 60 Quadratmeter seines Grundstücks urbar gemacht.

Zuvor sei dort eine Wiese gewesen. „Der Boden war wohl gut ausgeruht“, begründet Bärbel Richardt den guten Ertrag. Erbsen, Bohnen, Zwiebeln – alles sei gut gediehen. Beeindruckt aber waren sie von ihrer Kartoffelernte. Ein ganz besonderes Exemplar ihrer Kartoffeln haben sie mit in die OZ-Redaktion gebracht. „Sieht aus wie ein Männchen“, meint Ehemann Klaus. Und auch eine Nase hätte das Geschöpf. „Allerdings ist sie etwas verrutscht.“ Und nicht nur etwas skurril sieht Richardts Kartoffel aus. Sie hat durchaus auch das Zeug, in der Kartoffelgewichtswertung einen vorderen Platz zu belegen. „830 Gramm wiegt sie“, berichtet Bärbel Richardt. Etwas leichter, dafür aber formvollendet schön zeigt sich das Kartoffelprachtexemplar von Jürgen Dopichaj (75) aus Reinkenhagen. 760 Gramm bringt sie auf die Waage. „Ich hatte bei den Frühkartoffeln viele große dabei“, berichtet der Senior. Er sei sehr zufrieden mit dem bisherigen Ertrag, schätzt sogar, dass es das beste Kartoffeljahr seiner jahrzehntelangen „Gärtnerkarriere“ ist.

Wir sind sicher, dass auch Sie, liebe Leser, das eine oder andere kleine, große oder komische Früchtchen in Ihrem Garten entdecken. Wir freuen uns darauf!

Bringen Sie uns Ihre tollsten gärtnerischen Kreationen in die OZ-Lokalredaktion in der Grimmener Bahnhofstraße 11.

Oder rufen Sie uns an unter ☎ 038326 / 460790. Gern kommen wir Sie auch in Ihrem Garten besuchen.

Bereits zum fünften Mal ruft die OSTSEE-ZEITUNG in Grimmen zur Gartenolympiade auf.

Gesucht werden XXL- wie auch XXS-Früchte, kuriose Exemplare und auch Super-Blumen aus den Gärten.

3 Kategorien gibt es: die schwersten, größten und skurrilsten gärtnerischen Produkte.

Anja Krüger

Mehr zum Thema

Im Jugendzentrum in Grevesmühlen sowie in den Jugendklubs in Testorf-Steinfort, Upahl und Plüschow gibt es jede Menge Kurzweil – Für jeden ist etwas dabei

19.07.2016

Nach einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eskalierte die Situation in der Genossenschaft Ende vergangenen Jahres / Der alte Vorstand verließ das Unternehmen

20.07.2016

Die Sozialdemokraten wollen die Ausgabe einschränken, den Stellplatzmangel mildern / Grüne sind auch dafür

20.07.2016

Wenn die Hansestadt Stralsund diesen Titel hat, will sie über eine Tourismusabgabe pro Jahr 250000 Euro einnehmen / Start für die Einführung soll noch 2016 sein

22.07.2016

Viertklässler feierlich aus Grundschulen verabschiedet

22.07.2016

Das Vorhaben „Sanierung der Stralsunder Straße 10/11“ wird doch kein nationales Städtebauprojekt

22.07.2016
Anzeige